Dr. Piccoliori empfiehlt Risikogruppen die Impfung gegen Herpes Zoster

Jeder Vierte wird früher oder später daran erkranken

Samstag, 27. August 2022 | 07:45 Uhr

Bozen – In den vergangenen zehn Jahren gab es in ganz Italien eine Zunahme der Herpes-Zoster-Fälle. Bei dieser Erkrankung der Haut, die auch als Gürtelrose bekannt ist, handelt es sich um eine Viruskrankheit. Charakteristisch sind kleine schmerzhafte Bläschen auf der Hautoberfläche. Zu den Risikogruppen zählen Menschen, die bereits eine Windpocken-Erkrankung hatten. Südtirols Institut für Allgemeinmedizin und Public Health informiert über die Wichtigkeit der Herpes-Zoster-Impfung.

„Jahr für Jahr erkranken italienweit rund 150.000 Menschen an Herpes Zoster. Auch bei uns in Südtirol wird jede/r Vierte früher oder später an Gürtelrose erkranken“, warnt Dr. Giuliano Piccoliori, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Allgemeinmedizin und Public Health in Bozen.

„Als Hausarzt konnte ich letzthin eine größere Schwere der körperlichen Auswirkungen der Gürtelrose feststellen. Das gilt vor allem für die am meisten gefürchtete Folge – die sog. Postherpetische Neuralgie. Dabei handelt es sich um starke Schmerzen nach dem Auftreten einer Gürtelrose. Sie ähneln jenen, die durch eine Verbrennung entstehen, manchmal auch einem Stechen. Das hat mit der Entzündung des Nervs zu tun: Dieser ist von der Reaktivierung des Varizella-Virus betroffen“, erklärt Dr. Piccoliori. Bei fast einem Viertel der Fälle tritt diese Art von Schmerzen auf. Sie können einige Wochen oder Monate, manchmal sogar Jahre, wenn nicht gar ein Leben lang andauern.

„Schlafende“ Windpocken führen zur Gürtelrose

Vorneweg muss geklärt werden, dass sich niemand direkt mit Herpes Zoster anstecken kann. „Die Gürtelrose wird durch das Reaktivieren des Varizella-Virus (Windpocken) verursacht. Dieses Virus ,schläft’ sozusagen jahrelang – manchmal sogar lebenslang – in den Nervenknoten. Herpes-Zoster-Erkrankte können Windpocken nur in seltenen Fällen auf Personen übertragen, die noch nie Varizellen hatten oder nicht geimpft sind. In etwa einem von drei Trägern des Varizella-Virus wird irgendwann im Leben die Gürtelrose ausbrechen“, betont Dr. Giuliano Piccoliori, Allgemeinmediziner und Sprengel-Hygienearzt in Gröden.

Symptome

Die Wortherkunft von ,Herpes Zoster’ beschreibt bereits die wichtigsten Symptome dieser Krankheit: herpes bedeutet im Altgriechischen ,schleichender Schaden’, während zoster für ,Gürtel’ steht. Der Form des Hautausschlags ist auch das Wort ,Gürtelrose’ geschuldet: Die Knötchen- und Bläschengruppen sind gürtelartig auf der geröteten Haut (daher der Ausdruck ,Rose’) angeordnet.

„Das offensichtlichste Symptom von Herpes Zoster ist das Auftreten von Hautläsionen in Form von Bläschen, die Juckreiz verursachen. Charakteristisch für den Zoster-Ausschlag ist, dass er nur eine Körperhälfte betrifft. Wenn die Bläschen – und jedenfalls die Hautläsionen – auch die andere Körperhälfte befallen, handelt es sich zumeist nicht um Herpes Zoster. In den vom Hautausschlag betroffenen Bereichen des Körpers äußern sich die Schmerzen durch starkes Brennen und Jucken. Manchmal kommt auch Fieber hinzu“, erklärt Dr. Piccoliori. „Es kann zu Komplikationen kommen, etwa zum Zoster oticus, der das Ohr befällt und zu Taubheit führen kann, und zum Zoster ophthalmicus, der das Auge angreifen und im schlimmsten Fall zur Erblindung führen kann“, unterstreicht Piccoliori. Diese beiden Entwicklungen erfordern normalerweise eine sofortige Einweisung ins Krankenhaus samt stationärer Behandlung. Darüber hinaus gibt es die gefürchtete Postherpetische Neuralgie, die chronische und sehr schmerzhafte Entzündung des betroffenen Nervs. Sie kann sehr beeinträchtigend und sehr schwer zu behandeln sein.

Risikogruppen

Gefährdet sind in erster Linie Menschen, die aufgrund anderer Erkrankungen und gesundheitlicher Probleme (z.B. Aids, Leukämie, Transplantationen oder Dialyse) ein geschwächtes Immunsystem aufweisen. Bei Diabetikern und älteren Menschen besteht ein erhöhtes Risiko, zu erkranken und schwere Formen von Herpes Zoster zu entwickeln. Das kann vor allem dann der Fall sein, wenn sie an chronischen Herz- oder Lungenerkrankungen leiden. Doch die Gürtelrose betrifft in zunehmendem Maße auch jüngere Menschen, die nicht gegen Windpocken geimpft sind. „Darüber hinaus“, hält Dr. Giuliano Piccoliori fest, „gibt es bereits zur Genüge wissenschaftliche Beweise, die bestätigen, dass Zoster häufiger bei jenen Personen auftritt, die kürzlich von einer COVID-19- Erkrankung betroffen waren.“

Vorbeugung

Neben der Herpes-Zoster-Schutzimpfung ist die seit einigen Jahren in Italien vorgeschriebene Impfung gegen Varizellen (Windpocken) die einzig mögliche Form der Prävention gegen Gürtelrose – und das bereits in jungen Jahren. „Grundsätzlich kann festgehalten werden, dass jede körperliche und seelische Belastung das in den Nervenknoten schlummernde Varizella-Virus ,aufwecken’ und dadurch den Herpes Zoster auslösen kann“, erläutert Dr. Piccoliori.

Impfung

„Lange Zeit stand als Impfstoff nur Zostavac zur Verfügung, also ein abgeschwächter Lebendimpfstoff. Der Impfstoff enthält lebende Mikroorganismen, die von Viren abstammen. Diese Viren können die Krankheit aber nicht verursachen“, sagt Dr. Piccoliori. „Die Verwendung dieses Impfstoff-Typs ist vornehmlich bei Menschen mit mehr als 64 Lebensjahren angebracht. Ratsam ist der Einsatz auch bei Menschen über 50, die an Herzkrankheiten, chronischer Bronchitis und Diabetes leiden“, so Dr. Piccoliori. Nach dem Zoster-Ausbruch müssen sechs bis zwölf Monate vergehen, bevor Zostavac verimpft werden kann. Seit Kurzem ist ein sogenannter rekombinanter Impfstoff mit Wirkungsverstärkern auf dem Markt: Shingrix. Dieser Impfstoff hilft dem Immunsystem von Menschen, die bereits gegen Windpocken immun sind, Antikörper gegen das Virus zu bilden. „Die Impfung mit Shingrix ist ab dem 18. Lebensjahr ratsam bei Menschen mit angeborener oder erworbener Immunsuppression, bei Dialyse-Patient:innen, bei Personen mit schweren Formen von Herpes Zoster oder bei einem erneuten Zoster-Auftreten“, informiert Dr. Piccoliori. Die Impfungen gegen die Gürtelrose werden von den Hygienediensten aller Südtiroler Gesundheitsbezirke durchgeführt. Die Sprengel-Hygieneärzte verabreichen ausschließlich den abgeschwächten Lebendimpfstoff.

Wirksamkeit der Impfung

Die Impfung gegen die Gürtelrose kann die Fälle von Postherpetischer Neuralgie um etwa 65 Prozent und die klinischen Fälle von Herpes Zoster um 50 Prozent reduzieren. Die Impfungen werden Personen mit erhöhtem Risiko und Menschen mit mehr als 64 Lebensjahren gemäß dem gesamtstaatlichen Plan zur Impfprävention 2017–2019 kostenlos angeboten.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

60 Kommentare auf "Jeder Vierte wird früher oder später daran erkranken"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Orch-idee
Orch-idee
Superredner
1 Monat 6 Tage

😶🤦‍♀️🤦‍♀️

Hustinettenbaer
1 Monat 6 Tage

Also ich werde mich im betreffenden Alter gegen Gürtelrose impfen lassen.
Mamma, die nicht zimperlich ist, hatte sie so mit 70. Die Schmerzen blieben über Monate.
Ein Bekannter verstarb.

TanjaUntermarzoner
1 Monat 6 Tage

😡😡😡😡😡

General Lee
General Lee
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Orch-idee Wirklich ein Wunder, dass du mit deiner Einstellung und Lebensweise noch am Leben bist! Wer weiß, welche Überraschungen ein Ganzkörper-Gesundheitscheck bei dir zutage fördern würde!? Als erstes würde ich auf Lungenfibrose tippen. Wetten, dass du nie drauf kommst wieso?

Do Teldra
Do Teldra
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@General Lee Du wesch olba unsympathischa… Gunnaschs in ondra nö wenns ihman letz get… Bisch a trauriga Figur…

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
1 Monat 6 Tage

@general… Mit mir kann die Pharmaindustrie in Pleite gehen… Ich nehme keine Medikamente schon lange nicht mehr… 🤗

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
1 Monat 6 Tage

@general… Soll ich dir meine Blutproben schicken?? 😂

SilviaG
SilviaG
Superredner
1 Monat 5 Tage

Kein Arzt würde jemals eine Diagnose aus der Ferne stellen. Aber bei Psychologen ist das wohl anders

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Hustinettenbaer Kann ich bestätigen, Mutter ist nicht zart beiseitet, aber HÖLLISCHE SCHMERZEN über Wochen!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

Ich eünsche dir echt due Krankheit! Nur, damit du weisst was SCHMERZ IST! Nie wiedet wirst du dumm REDEN, nie wieder!
Wenn du Menschen vor Schmerz weinen siehst, dann…! Du bist mehr als dum….!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

@SilviaG Bei dir brauchs weder Arzt noch Psychologie? Der Fall ist eindeutig!

General Lee
General Lee
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@SilviaG War ja glasklar, dass du Bahnhof verstehst von dem, was genau ich bei @Orch-idee andeuten wollte 👍 (gilt aber im Übrigen auch für dich als – Stichwort – “mindestens 2-fach-Betroffene”)! Du gibst immer so smarte Sachen von dir und merkst es nicht einmal 😉

General Lee
General Lee
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Orch-idee Kannste knicken, ich hab schon so ein gewisses “Bild” vor mir von dir 😇

General Lee
General Lee
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@SilviaG P.S.: Die frohe Kunde von der TELEMEDIZIN scheint deinen Berggipfel wohl noch nicht erreicht zu haben, wie es aussieht

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
1 Monat 5 Tage

@N.G… Man wünscht niemanden etwas schlechtes… Merk dir das 😔

General Lee
General Lee
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Do Teldra Luschtig! Unsymphatisch fenn mi wenn lai de, wosn is genaue Gegntoal fa mir san! Und wenn i unfong, mi schun mit dir zi vogleichn, bisch du wirklich meahra wie vopeilt. I winsch koana Menschnseele epas letzis, i sog/schreib la, wos i denk und viela isch in se weitaus liaba, wie extrem hale hintn umma…. Immohin wor fa ins 2 z.B. i derjenige die letschtn Munate, der wos in die Hintobliebenen fa die Corona-Todesopfo sein Beileid gewunschn hot und et wie du permanent noch Beschwichtigungen und Ausredn gsuicht hot….

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
1 Monat 6 Tage

Seit über 100 Jahren verbessert die moderne Medizin unabstreitbar die Gesundheit und Lebenserwartung der Menschheit.

Aber Helene, hat vor 10 Jahren aus Langeweile einen veralteten Artikel über Quecksilber in der Klatschpresse gelesen, findet jetzt alle Impfungen aus Prinzip voll gefährlich und verkündet das lautstark in ihrer Facebook-Gruppe.

Sei nicht wie Helene, benutz dein Hirn.

General Lee
General Lee
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Gievkeks Fantastisch 👏😂

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
1 Monat 5 Tage

@gievkeks… Ich verstehe nicht, warum man nicht sagen kann, dass Herpes zoster eine Nebenwirkungen der Covid Impfung sein kann… Schließlich sind diese Impfstoffe nicht lange getestet worden und man kennt nicht die mittleren und langfristigen Wirkungen…

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

Problem ist? Benutzt dein Hirn! Welches denn?

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Orch Idee Aufgrund der Art, wie sie funktionieren, kann man bei MRNA Impfstoffen recht gut vorhersagen, wie sie wirken – anders als bei den alten Totimpfstoffen, welchen auch öfter Schwermetalle hinzugefügt werden, um die Wirkung zu verstärken.

Ein Virus kann nicht das Nebenprodukt von etwas sein, das noch nicht mal ein Virus ist …
(Wenn du einen Hund mit einem Wolk kreuzt, dann kommt kein Otter raus)

Aber was der Bauer nicht kennt …

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Orch-idee Seit wann gibt es Covid Impfung und seit wann Herpes…?

General Lee
General Lee
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Orch-idee Blödsinn hoch 10! Diese Impfstoffe sind die am besten getesteten Medikamente der Menschheitsgeschichte und wurden an Millionen Menschen verabreicht 🙈 Langzeitfolgen hätten sich in diesen über 1,5 Jahren schon zigfach gezeigt!!!!

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Orch-idee:
Die wurden jetzt 2 Jahre lang so intensiv getestet, wie keine Impfung zuvor.
Das Ergebnis der Kosten-Nutzen Rechnung steht fest.

Relativ unbedeutsame Nebenwirkungen werden noch viele aufkommen, aber erst jetzt weil sie halt verglichen mit dem Nutzen der Impfung so unbedeutsam sind.
Einfach alles hat Nebenwirkungen.

Trina1
Trina1
Kinig
1 Monat 6 Tage

Also, wenn ich sehe, dass immer mehr junge Menschen sterben, frage ich mich ob es nicht mehr Sinn hätte dass die Vorsorgeuntersuchungen im Vordergrund stünden. Da hat die Sanität eine Wartezeit die nicht nachvollziehbar ist! Das mit den Impfempfehlungen ist mir zu einfach!

ma che
ma che
Superredner
1 Monat 6 Tage

Es sterben eigentlich immer weniger junge Menschen, vor allem Kinder. Vor nicht mal allzulanger Zeit war das noch ganz anders.

Hustinettenbaer
1 Monat 5 Tage

@Trina1
Wo steht das, “dass immer mehr junge Menschen sterben” ?
Und woran ?

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 5 Tage

Klar gibt’s Vorsorgeuntersuchungen. Aber wer geht denn schon hin? Warst du?

Lorenzina
Lorenzina
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Tina. an was sterben immer mehr junge Leute?

Trina1
Trina1
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Hustinettenbaer in der Trauerhilfe !

Trina1
Trina1
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Neumi Termin Mammografie 2024 also bin ich privat gegangen!

Trina1
Trina1
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Lorenzina an was kann ich dir nicht sagen, kenne nicht alle!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Trina1 Termin, Krebsvorsorge, Südtirol? Wann wo? Gibt es nicht! Ausser man würde es selbst bezahlen. Frage, wieviel kostet die Sanität nicht gemachte Krebsvorsorge? Ein VERMÖGEN das wir über Steuern später bezahlen! Das bischen Kot Abgabe oder Schläuche in Gedärme, bei denen jeder 100. mit Komplikationen endet ist dann eher schädlich als nützlich!?

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
1 Monat 3 Tage

@Trina1:
Trauerhilfe? Welche Studie? Wie groß ist das 95% Konfidenzintervall?

Oder lass mich raten, du beurteilst das nach Gefühl gell…

Trina1
Trina1
Kinig
1 Monat 3 Tage

@Gievkeks nach Gefühl ja!

peterle
peterle
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Herpes Zoster-fuoco dell‘ san antonio. Schon hinter mir. Sehr schmerzhaft.

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
1 Monat 6 Tage

@peterle.. Schmerzhaft aber nicht tödlich… Am Anfang der Erkrankung, kann man es auch mit Antibiotika behandeln….

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Orch-idee
Ich nehm lieber sicherheitshalber jede sinnvolle Impfung mit als einmal umsonst Antibiotika zu nehmen..

General Lee
General Lee
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Orch-idee …..wenn du selbst ja schon lange keine Medikamente mehr einwirfst 🤣🤣

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
1 Monat 5 Tage

@general…ich nehme keine…., aber andere nehmen die Medikamente…

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
1 Monat 5 Tage

@gievkeks…. Da oben steht, dass jeder vierte einmal erkranken könnte… Also ist nicht gesagt, dass man es bekommt und sollte man erkranken, dann kann man Antibiotika nehmen….

General Lee
General Lee
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Orch-idee Ok, dann eben 2. Anlauf: Wenn es DICH erwischt (weil 25% ist meines Erachtens eine sehr hohe “Trefferquote”), MIT WAS bitte behandelst du dann die Krankheit, wenn du schon rettende/lindernde Medis verweigerst? Vitamin D, frische Luft, Globuli, mit der Kraft der Natur, durch Hand auflegen…..?

Oswi
Oswi
Neuling
1 Monat 5 Tage

@orchidee, das Herpes zoster ist ein Virus! Man kann es mit Antibiotika nicht behandeln, sondern mit virostatika! Die Krankheit ist sehr, sehr schmerzhaft und langwierig und kann n chronisch werden!
Man hat bis jetzt nicht viel darüber gesprochen, wohl weil sie eher ältere Menschen getroffen hat.
Ich hoffe, das du dieses Virus nie bekommst, falls doch, wirst du sehr sehr froh sein, das dir die verhasste Pharmaindustrie Schmerzmittel zur Verfügung stellt !!!!

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Orch-idee:
Ich hatte bisher noch nie ernsthafte Nebenwirkungen von irgendeiner Impfung. Nicht einmal. Und wenn ich verreise mach ich empfohlene Impfungen eigentlich immer.

Also warum sollte ich eine Vorsichtsmaßnahme vermeiden, die aus meiner Sicht überhaupt kein Risiko hat?

peterle
peterle
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Orch-idee
Bei mir war der Anfang bereits im Kindesalter mit einer anderen Erkrankung. Auch Diese hat Bezug zum späteren Zoster. Antibiotika? Du weisst schon den Unterschied von Virus und Bakterium?

Tata
Tata
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Orch-idee du moansch woll epa Antivirustatika ha?? Antibiotika kriegman ba bakteriella Entzündungen…

Tata
Tata
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Oswi se hosche recht…der Weah bring oan umin Vostond!!!

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
1 Monat 4 Tage

@tata… Antibiotika oder Antiviral… Immer eine Medizin💊

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
1 Monat 4 Tage

@oswi… Dieses Virus bekommt jemand meistens nur, wenn ein schwaches Immunsystem oder wenn man viel Stress hat

Brauni
Brauni
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Und ich würd sagen früher oder später wird jeder mal sterben.Mir kommt bald vor dass man sich nur mehr mit den ganzen angepriesenen Impfungen am Leben erhalten kann so wird es jedenfalls den Menschen seid einiger Zeit vermittelt.

honga
honga
Tratscher
1 Monat 6 Tage

an deiner stelle würde ich allgemein auf ärztliche behandlung, helme, sicherheitsgurte usw. verzichten. irgendwann stirbst du ja sowieso. im grab ist es dann egal, ob man im leben durch kinderlähmung und co. beeinflusst wurde.

Tata
Tata
Superredner
1 Monat 5 Tage

es werd net in die Leit vermittelt, obo die Leit well fa Berichte und Nochrichtn la des ausalesn , wosze grod hearn well…und lesn seltn an gonzn Bericht!! zudem werd no gonz viel inne interpretiert, wos net steat!!!

PuggaNagga
1 Monat 5 Tage

Schon irgendwie komisch.
Vor kurzer Zeit war dieses Phänomen nicht weit verbreitet, ja sogar weitum fast nicht bekannt.
Und jetzt soll es jeder vierte bekommen.?
Also ich weiß nicht. Entweder hat alles mit nix zu tun oder man will wieder Panik machen?

nightrider
nightrider
Superredner
1 Monat 5 Tage

Woher willst du wissen dass es nicht verbreitet war. Bist ja kein Mediziner. Mein Vater hatte es vor Jahren und schon damals hat man uns gesagt dass bei alten Menschen häufig vorkommt.

Tata
Tata
Superredner
1 Monat 5 Tage

net weit verbreitet?? noa in formierschide amo….

PuggaNagga
1 Monat 5 Tage

Genau das ist nicht weit verbreitet.
Ich kenne niemanden, auch nicht jemanden der wiederum jemanden kennt. Brauch kich nicht informieren.
Krebs ist hingebogen weit verbreitet. Auch Schlaganfall oder Herzinfarkt.
Da kenne ich unzählige die Krebs haben/hatten, sogar in der weiteren Familie.
Und leider auch solche die es nicht geschafft haben.

Hustinettenbaer
1 Monat 4 Tage

@PuggaNagga
Also ich nahm die “Gürtelrose” vor ca. 30 Jahren als sehr ernst zu nehmende Krankheit wahr. Da starb ein – so war mein Eindruck – pumperlgesunder 50er daran/damit.
Es ging mit ihm so rapide bergab, wie bei manchen Krebsarten.

SilviaG
SilviaG
Superredner
1 Monat 4 Tage

Eben leider nur ein EINDRUCK. Hoffe die Audits werden professioneller geführt

herta
herta
Tratscher
1 Monat 5 Tage

kürzlich hat mir jemand erzählt ja-ja es sterben viele-viele junge Menschen, aber die alten sterben alle !

inni
inni
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

“Jeder Vierte wird früher oder später daran erkranken“

… ob ich das glauben soll … 🤔

wpDiscuz