Gesicht zeigen

Jugendliche setzen sich gegen Diskriminierung ein

Donnerstag, 09. April 2015 | 12:26 Uhr

Bozen – Gewalt. Sexueller Missbrauch. Aussehen. Geschlechtsumwandlung. Glaube. Trauer. Homosexualität. – Diskriminierung kann jeden betreffen!

Pustertaler Jugendliche haben sich mit dem Thema Antidiskriminierung auseinandergesetzt und dazu im Rahmen eines Erasmus+ Projektes die Lebensschicksale Betroffener aufgegriffen und sie auf eine ganz eigene Art und Weise erzählt.

Zum einen wurde ein foto.projekt initiiert. „voll.schwul“ oder „voll.brutal“ sind nur zwei der Themen, welche in Bildern und Texten künstlerisch aufgearbeitet wurden. Zum anderen wurde ein tanz.video gedreht.

Dieses soll den Weg vom „gegeneinander“ zum „miteinander“ aufzeigen. Die gesamte Initiative erfolgt in Austausch mit dem Verein komm!unity aus Wörgl. Am Freitag, 10.April findet um 19.00 Uhr die Premiere in der Sportbar von Pfalzen statt.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen