Bargeld im Wert von 43.100 Euro auf der Straße gefunden

Jugendlicher wird zum Nationalhelden Liberias

Mittwoch, 20. Oktober 2021 | 07:30 Uhr

Ein 19-Jähriger ist für seine erstaunliche Aufrichtigkeit im westafrikanischen Liberia zum Nationalhelden gekürt und von Präsident George Weah ausgezeichnet geworden. Emmanuel Tuloe, der sich als Motorrad-Taxifahrer durchschlägt, hatte Bargeld im Wert von 50.000 US-Dollar (43.100 Euro) auf der Straße gefunden und der Besitzerin zurückgegeben, wie die Zeitung Liberian Observer am Dienstag berichtete.

Eine Geschäftsfrau hatte laut des Berichts das in einem Plastiksackerl eingewickelte Bargeld am Rande einer Landstraße außerhalb der Stadt Tappita in der nordöstlichen Region Nimba verloren. Die Frau bat demnach im Radio einen Finderlohn an, worauf sich Tuloe bei ihr meldete.

Während einer Zeremonie in der Hauptstadt Monrovia lobte Weah den “außergewöhnlichen Sinn für Moral und die gute Staatsbürgerschaft” Tuloes am Montag. Er verlieh dem Jugendlichen den höchsten Orden Liberias, ein Bildungsstipendium, zwei Motorräder sowie eine Geldprämie. Tuloe, dessen Vater früh verstorben war, hatte die Schule in der siebenten Klasse aus Geldmangel abbrechen müssen.

Das an Gold, Diamanten und Eisenerz reiche Liberia gehört trotz seiner Naturschätze zu den ärmsten Ländern der Welt. Fast 45 Prozent der rund fünf Millionen Einwohner fallen nach Angaben der Weltbank unter den internationalen Standard für “extreme Armut” und leben von 1,90 Dollar (1,60 Euro) oder weniger pro Tag.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Jugendlicher wird zum Nationalhelden Liberias"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Ist diese Geschäftsfrau womöglich sogar an der Ausbeutung des an Gold, Diamanten und Eisenerz reichen Landes beteiligt?

Zefix
Zefix
Superredner
1 Monat 11 Tage

whataboutism

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

@Zefix
Im Gegenteil, diese Frage ist aufgrund der Allgemeinsituation in Liberia mehr als berechtigt!

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Im Grunde ist das ne Verleumdung oder zumindest üble Nachrede und würde die Frau hier sein, wer weiß!

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

@nuisnix Ja, Menschen, Gruppen unter Generalverdacht zu stellen, da seit IHR gross darin!
Schäm dich, schämt euch!

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

@N. G.
ich bin nicht IHR, außerdem habe ich keinen Generalverdacht geäußert sondern lediglich die Tatsache angeprangert, dass dieses afrikanische Land von “Fremdmächten” ausgebeutet wird.
Stell dir vor, zu diesen “Fremdmächten” musst du als Europäer/in dich auch zählen… und auch ich bin da WIR 😉

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@nuisnix Dann solltest du in deinen Kommentaren differenzieren und nicht die Frage stellen was die Frau womöglich getan hat. Denn das ist eine Unterstellung!
Das “WIR” es sind die Afrika ausnutzen und diese Leute zum Teil dann keine Existenzgrundlage haben und sich dann auf den Weg zu uns machen ist mit klar!

tomtomtom
tomtomtom
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Liebe Freunde, nicht spalten lassen, gemeinsam leben, und diesen Jungen als moralisches Vorbild nehmen.

Realistisch
Realistisch
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Respekt

Zefix
Zefix
Superredner
1 Monat 11 Tage

dess isch mol a ehrliche haut, 💪

traktor
traktor
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

wer steckt hinter diesen bodenschätzen? wer füllt sich den sack? das gilt es zu erkunden!

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

das sind Gesellschaften aus den sogenannten entwickelten Ländern… und ein paar wenige lokale “Kaiser” haben die Finger im Honigglas – auf Kosten des Großteils der Bevölkerung

giovanocci
giovanocci
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Was man so in Afrika auf der Straße findet…

Jango88
Jango88
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

i hat olls koltn und war 2 wochn bahamas ouni

wpDiscuz