Tausende machten über Facebook Druck auf die Behörden

Kairo: Katze lebte für fünf Jahre in einer Wand

Dienstag, 07. April 2015 | 16:12 Uhr

Kairo – Diese Geschichte stammt aus der Rubrik „unglaublich aber wahr“. In einer U-Bahn-Station in Kairo hat eine Katze fünf Jahre lang in einer Wand festgesessen.

Das Tier kroch durch ein Loch in die Wand, kam aber nicht mehr alleine heraus.

Die lange Zeit in dem finsteren Hohlraum überlebte der Stubentiger offenbar nur, weil ein Mann ihm Essensreste vorbeibrachte.

Die Wand in der U-Bahn-Station durfte nicht geöffnet werden, da es sich dabei um „Beschädigung öffentlichen Eigentums" handeln würde.

Erst als Tausende Menschen bei Facebook ihre Sympathie für das Tier ausdrückten, gaben die Behörden nach und ließen Teile der Wand herausnehmen. Jetzt lebt der Vierbeiner wieder in Freiheit.

Von: ©lu