Reicher Vater stellt harte Bedingungen auf

Millionenerbe mit Haken

Dienstag, 28. Juli 2015 | 12:40 Uhr

New York – Ein Immobilien-Millionär aus New York hat seinen beiden Töchtern – 21 und 17 Jahre alt – rund 27 Millionen Dollar hinterlassen. Um in den Geldgenuss zu kommen, müssen die beiden aber einige Anweisungen ihres Vaters nach seinem Tod befolgen.

So gibt es etwa eine halbe Million Dollar, bei einer Heirat, doch nur wenn der Ehemann in einem Vertrag zusichert, dass er keinen Zugriff aufs Geld hat.

Eine weitere Million gibt es für den Abschluss an einer anerkannten Universität.

Im Testament ist laut buzz auch ein Anreiz zum Selberverdienen eingebaut: Ab 2020 bekommen die Mädchen das Dreifache ihres Einkommens vom Erbe ihres Vaters ausbezahlt.

Geld gibt es auch für Kinder: Jeden 1. Jänner bekommen sie für jedes Kind drei Prozent ihres Erbes ausbezahlt, doch nur für Kinder, die in einer Ehe geboren wurden.

Ab dem Alter von 35 bekommen die Töchter dann ihr gesamtes Erbe ausbezahlt.

Von: ©lu