Vater arbeitete Nachtschicht

Mutter musste in Klinik – Polizei kam zum Babysitten

Mittwoch, 30. Dezember 2020 | 08:00 Uhr

Zum Babysitten ist eine Polizeistreife in Oberfranken in Deutschland ausgerückt. Eine Mutter von sechs Kindern musste in der Nacht auf Dienstag dringend ins Krankenhaus. Der Vater arbeitete Nachtschicht – und rief deshalb die Einsatzzentrale an. “Da der Familienvater fürchtete, anderweitig seine Stelle zu verlieren, habe er nicht nach Hause kommen können, um auf seine Kinder aufzupassen”, berichteten die Beamten von dessen ungewöhnlichem Anliegen.

Kurzerhand fuhr deshalb eine Streife zur Wohnung der Familie in Schönwald (Landkreis Wunsiedel). “Um die Aufregung bezüglich ihrer kranken Mutter zu vergessen und um wieder einschlafen zu konnten, las eine junge Polizeibeamtin in Ausbildung den Kindern sogar noch eine Gute-Nacht-Geschichte vor”, hieß es. Bis zur Rückkehr des 40 Jahre alten Vaters passten die Beamten auf die sechs – in der Zwischenzeit schlafenden – Kinder auf.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Mutter musste in Klinik – Polizei kam zum Babysitten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Missx
Missx
Kinig
21 Tage 23 h

Muss man in Deutschland Angst haben sein Stelle zu verlieren, wenn man den Arbeitsplatz aufgrund eines Notfalles verlässt????

Neumi
Neumi
Kinig
21 Tage 22 h

Grundsätzlich nicht.
Was in diesem Fall die Umstände waren, steht nicht im Artikel.

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
21 Tage 22 h

Missx
Ja, so ist es leider. Daran erkennt man den Stellenwert von Kindern und Familie.

DieEhrliche
DieEhrliche
Neuling
21 Tage 19 h
Wünsche der Frau baldige Genesung. Wenn man einen A…loch Chef hat dann schon. Der erlaubt Dir halt nicht, dass Du gehen darfst. Macht man es trotzdem ist dies ein Grund zur – im schlimmsten Fall – fristlosen Kündigung. Habe es selbst erlebt, dass mich ein Chef wegen eines medizinischen Notfalls in der Familie nicht gehen lassen. wollte. Mein Ansuchen auf einen Tag frei zur Beerdigung meiner Tante – war noch in der Probezeit – wurde kommentiert mit: …Sie sind noch in der Einarbeitung, da sollten Sie jede Minuten nutzen, um Wissen vom Kollegen abgreifen zu können. Sie können ja vor… Weiterlesen »
DieEhrliche
DieEhrliche
Neuling
21 Tage 19 h

Grundsätzlich nicht – das ist richtig. Nur was, wenn der Chef verbietet zu gehen?

Neumi
Neumi
Kinig
21 Tage 18 h

@ DieEhrliche Deshalb sag ich ja: Wir kennen die Umstände nicht.
Im Normalfall dütfte der Chef das unter diesen Umständen meines Wissens nach gar nicht verbieten. Man kann niemandem verbieten, sich im Notfall um die eigenen Kinder zu kümmern. Schlimmstenfalls wird derjenige halt krankgemeldet oder ihm wird Urlaub abgezogen, wenn man kein anderes Schlupfloch findet.

Ars Vivendi
21 Tage 12 h

@Missx…nein, für sie Betreuung der eigenen Kinder sieht das Arbeitsrecht sogar eine Freistellung unter Fortzahlung der Bezüge vor. Es gibt aber Niederlassungen ausländischer Großkonzerne, denen sowohl das deutsche Arbeitsrecht als auch der gesetzliche Mindestlohn am A….. vorbei gehen. Und die Region Wunsiedel in Oberfranken gilt als eine der “strukturschwächsten” Bayerns und bietet solchen Unternehmen zwecks Gewinnung von Arbeitsplätzen Möglichkeiten zur Ansiedlung.

Mutti
Mutti
Universalgelehrter
21 Tage 23 h

Jo bravo, super gemocht, i hoff do mama geats inzwischen wieder besser

DAICH
DAICH
Tratscher
21 Tage 15 h

Das ist mehr als beschämend für ein fortschrittliches Land wie Deutschland!
Und ja, da ist sicher was dran , ansonsten hätten sich die Polizeibeamten nicht zu dieser eher ,, aussergewöhnlichen,, Aktion ( Babysitting) hinreissen lassen!
Danke den mitfühlenden Polizeibeamten🙏👍
Wichtig ist bei uns in Deutschland, wie es ein Neudeutscher in einem anderen Artikel erwähnt hat, dass die Müllentsorgung bei uns in Deutschland sehr gut organisiert ist, im Vergleich zu ITALIA! 🤦‍♂️ so ein dä…..Schwätzer! 🤮

wpDiscuz