Eleonora Boscarol übernimmt Diplom

Mutter und Allgemeinmedizinerin: Diplomübergabe

Dienstag, 14. Juli 2015 | 12:21 Uhr

Bozen – 17 Ärzte haben die Sonderausbildung in Allgemeinmedizin im September 2014 abgeschlossen. Aufgrund ihrer fünfmonatigen Abwesenheit wegen Mutterschaft musste Eleonora Boscarol damals ihren Abschluss verschieben. Ende Juni hat sie die dreijährige Ausbildung mit Erfolg beendet und konnte nun ihr Diplom entgegennehmen.

"Es freut mich sehr, dass es uns erstmals gelungen ist, den Bedürfnissen einer jungen Ärztin in Mutterschaft für die Zeit ihrer Ausbildung zur Allgemeinmedizinerin ein Stück entgegenzukommen",  betonte Landesrätin Martha Stocker anlässlich der Diplomübergabe an Eleonora Boscarol. Als erste Südtiroler Ärztin konnte diese nach einer fünfmonatigen Unterbrechung für die Zeit ihrer Mutterschaft bei einer eigens organisierten Prüfungssession Ende Juni ihre Ausbildung abschließen. "Es ist ein großes Anliegen, den Herausforderungen von Familie und Beruf gerecht zu werden: In der Medizin, die zunehmend weiblicher wird, ist das Thema besonders spürbar", so Landesrätin Stocker. Das Landesamt für Ausbildung des Gesundheitspersonals lasse bei der Handhabung der Abwesenheiten und dem Einholen versäumter Seminare und Praktika große Genauigkeit walten. Deshalb werde der Qualität der Ausbildung durch dieses Entgegenkommen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf kein Abbruch getan, zeigte sich Landesrätin Stocker überzeugt. "Ich danke Ihnen, dass sie den schönen Beruf der Allgemeinmedizinerin gewählt haben", sagte die Landesrätin zur frischgebackenen Allgemeinmedizinerin Boscarol mit besonderem Blick auf die fachliche und die soziale Kompetenz, die es in diesem Beruf zu verbinden gelte.

"Es war die erste Erfahrung mit einer Mutterschaft während der Ausbildung und wird sicher nicht die letzte sein", unterstrich der Präsident der Prüfungskommission und Vizepräsident der Ärztekammer, Andreas von Lutterotti, bei der Diplomverleihung. Von Lutterotti wünschte der Absolventin, dass sie die Freude am Beruf behalten und trotzdem Zeit für ihre Familie finden möge. Zum Abschluss gratulierten zudem der Primar des Dienstes für Basismedizin des Gesundheitsbezirks Bozen Paolo Conci, der Vertreter der Südtiroler Akademie für Allgemeinmedizin (SAKAM) Dietmar Lobis, die Verantwortliche für die Organisation der Ausbildung an der SAKAM Marialuise Obexer, das Landesamt für Ausbildung des Gesundheitspersonals mit Amtsdirektorin Veronika Rabensteiner, Maria Vittoria Habicher und Elena Cortese sowie zahlreiche Familienangehörige und Freunde der Absolventin.

Von: lpa

Bezirk: Bozen