Unglaublicher Ausbruch gefilmt

Nach Diät: Häftling zwängt sich durch die Essensluke

Dienstag, 28. Juni 2016 | 09:11 Uhr

Izberbash/Dagestan/Russland – Die Überwachungskamera des Gefängnisses von Izberbash in der russischen Republik Dagestan hat einen unglaublichen Ausbruch aufgezeichnet.

Der 25-jährige Rustam Shahrudinov, der in der Haftanstalt eine Strafe wegen Diebstahls verbüßte, ersann sich einen ganz besonders fantasievollen Plan, um seiner Haft vorzeitig zu entrinnen. Er unterzog sich zuerst einer mehrwöchigen Diät und zwängte sich dann durch die Luke in der Zellentür, durch der den Häftlingen ihre Mahlzeiten gereicht wurden, in die Freiheit.

Um ganz besonders dünn zu sein und damit er nicht samt der Kleidung in der Essensluke stecken bleibt, zog er sich nackt aus. Geschickt bewegte er sich durch die Luke und stemmte sich gleichzeitig an der Zellentür ab. Nachdem es ihm nach mehreren Bewegungen gelungen war, sein Becken und seinen Hintern durch die Luke zu zwängen, stützte er sich mit dem Armen am Boden des Zellenganges ab und zog seine Beine nach. Dann holte er sich mit einem Griff durch die Luke seine Kleidung, zog sich an und floh aus dem Gefängnis. Seither befindet sich Rustam Shahrudinov auf der Flucht und genießt die neu gewonnene Freiheit. Der Titel des „Ausbruchs des Jahres“ ist seiner Flucht sicher, auch wenn ihn die Behörden an der Spitze der „Most Wanted-Liste“ gesetzt haben.

Von: ©ka

Bezirk: Bozen