Einer der beiden Neuankömmlinge in Schönbrunn

Netzgiraffen im Tiergarten Schönbrunn eingetroffen

Donnerstag, 20. April 2017 | 12:05 Uhr

Der Wiener Tiergarten Schönbrunn hat seit Mittwoch zwei neue Bewohnerinnen: Die beiden zwei Jahre alten Netzgiraffen Fleur und Sofie wurden per Spezialanhänger vom Zoo Rotterdam in die Bundeshauptstadt gebracht. Die Besucher des Tiergartens können sich schon einmal den 10. Mai vormerken, denn an diesem Tag wir der neue Giraffenpark eröffnet.

“Die Giraffen-Weibchen wurden von einem Tiertransportprofi in einem speziellen Anhänger vom Zoo Rotterdam zu uns gebracht. Typisch für Giraffen haben sie anfangs ganz zaghaft, aber sehr neugierig ihr neues Zuhause betreten. Sofie hat schon nach wenigen Minuten ganz entspannt Rosenblätter geknabbert, die von ihren ehemaligen Pflegern mitgegeben wurden”, erklärte Tiergartendirektorin Dagmar Schratter am Donnerstag in einer Aussendung.

Derzeit sind die Giraffen im historischen Teil der Anlage. “Fleur und Sofie sind Halbschwestern und haben somit auch jemand Vertrauten an ihrer Seite”, berichtete Schratter. Voraussichtlich nächste Woche dürfen die beiden den großen Wintergarten, der an das historische Haus angebaut wurde, betreten und beschnuppern.

Am 10. Mai am Vormittag wird der neue Giraffenpark feierlich eröffnet und steht danach für die Besucher bereit. Bis dahin gibt es noch einige finale Arbeiten zu erledigen. Der Sandplatz auf der vergrößerten Außenanlage wird aufgeschüttet, die Heukörbe werden montiert und ein kleiner Teich wird ebenfalls gestaltet.

Von: apa