Die Brücke musste wieder entfernt werden

Neuer Brücke in Deutschland fehlen 14,5 Zentimeter

Samstag, 13. März 2021 | 08:00 Uhr

Das war sicherlich nicht geplant: In Bürgstadt in Unterfranken sollte eine neue Brücke für Fußgänger und Radler gesetzt werden – allerdings haben 14,5 Zentimeter gefehlt. Das Missgeschick fiel erst auf, als die rund 3,5 Tonnen schwere Brücke schon mit einem Kran über dem Fluss hing. Schuld sei ein Querbalken aus Holz auf dem Bettungssockel, der nicht im Bestandsplan dokumentiert gewesen war, sagte der Geschäftsführer der Herstellerfirma am Freitag.

Mit einer Polizeieskorte hatte die Firma um Mitternacht das Bauwerk nach Unterfranken transportiert, damit diese zur Einweihung bereit ist. Eine Kindergartengruppe sollte die ersten Schritte wagen. Doch als ein Kran die Brücke über die Erf hob, fiel auf: einige Zentimeter fehlten. Die Kinder sollen übrigens von ihrem Bürgermeister erfahren haben, dass die Brücke nicht passe und zeigten laut Medienbericht vollstes Verständnis: das passiere auch manchmal bei ihren LEGO-Bauwerken.

Von: APA/dpa