Irrwitzige Bürokratie

Pilot soll für seine Rettung 18.000 Euro zahlen

Dienstag, 30. August 2016 | 14:00 Uhr

Die Rettung eines Bruchpiloten, der eine Nacht lang in einer Baumkrone fest hing, kostet 18.000 Euro. Das gab die Stadt Schwäbisch Gmünd am Montag bekannt. Die Summe, die dem 59-Jährigen in Rechnung gestellt werde, ergebe sich aus allen Maßnahmen der Feuerwehr, die zu seiner Bergung nötig waren.

Der Pilot aus dem Kreis Göppingen in Baden-Württemberg war Mitte August mit seinem Kleinflugzeug abgestürzt und in einem Baum in Schwäbisch Gmünd gelandet. Erst am nächsten Morgen konnte er gerettet werden. Die Ermittler gehen von einem technischen Defekt aus. Der zur Rettung erfolgte Hubschraubereinsatz taucht auf der Rechnung der Feuerwehr allerdings nicht auf. Das sei Sache der Deutschen Luftrettung.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz