739 Personen beteiligten sich an der Umfrage

Problembären sollen erlegt werden – Ted-Ergebnis

Dienstag, 23. Juni 2015 | 10:46 Uhr

Bozen – Innerhalb von rund einem Jahr gab es im Trentino vier Bärenattacken. Der jüngste Vorfall forderte einen Schwerverletzten.

Laut einer Umfrage auf Südtirol News, an der sich 739 Personen beteiligt haben, wünscht die Mehrheit (70,8 Prozent), dass Problembären getötet werden sollen. In absoluten Zahlen sind dies 523 Stimmen.

29,2 Prozent (216 Personen) erklärten hingegen, dass auffällige Bären nicht erlegt werden sollten.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen