Rheuma-Liga bietet Information und nicht-medizinischer Beratung

Projekt “Rheumafoon” kurz vor Start

Dienstag, 29. September 2015 | 14:28 Uhr

Bozen – Das Projekt "Rheumafoon – Telefonische Hilfestellung und Beratung von Betroffenen für Betroffene" der Rheuma-Liga Südtirol steht in den Startlöchern. Am vergangenen Samstag trafen sich die zukünftigen "Rheumafooner" (Telefonberater) im Hotel Masatsch, um sich im Bereich Telefonberatung fortzubilden. Die Expertin Dr. Karin Pernstich gewährte den Freiwilligen einen guten Einblick in das Thema Kommunikation und bereitete die zukünftigen Rheumafooner professionell auf ihre neue Aufgabe vor.

Auf dem Programm standen sowohl Theorie als auch praktische Übungen. "Die Rheumafooner haben die Schulung sehr positiv aufgenommen und freuen sich auf ihre neue Aufgabe. Als Verein möchten wir den Betroffenen auch mit telefonischer Information und nicht-medizinischer Beratung zur Seite stehen. Es ist uns wichtig, dass Menschen, die soeben die Diagnose Rheuma erhalten haben, nicht alleine gelassenwerden und sich Rat und Unterstützung bei anderen Betroffenen holen können.

Betroffene werden den Anrufern zu den verschiedenen Krankheitsbildern mit dem eigenen Erfahrungshorizont zur Verfügung stehen und die Anrufer gegebenenfalls an die kompetenten Stellen weiterverweisen.", so Präsident Günter Stolz und Geschäftsführer Andreas Varesco.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen