Er wolle den Wagen seines Ex-Arbeitgebers in Brand setzen

Racheplan geht schief: 23-Jähriger fängt Feuer – VIDEO

Samstag, 19. September 2015 | 12:48 Uhr

Manchester – Weil er sich auf seinem Arbeitsplatz daneben benommen hat, wurde der 23-jährige Kieran Crampton in Manchester entlassen. Damit war er allerdings überhaupt nicht einverstanden. Aus diesem Grund beschloss er, sich bei seinem Arbeitgeber zu rächen. Doch er stellte sich nicht besonders geschickt an, wie die Bilder einer Überwachungskamera zeigen.

Der junge Mann wollte den Kleintransporter seines ehemaligen Bosses des Typs Ford Transit in Brand setzen. Das Fahrzeug, das nicht neu war, hatte einen geschätzten Wert von 15.000 Euro. Allerdings ging der Schuss nach hinten los.

Nachdem er die Lunte mit Benzin gelegt hatte, zündete er diese an. Dabei vergaß er allerdings, einen Schritt zurück zu treten – mit dem Ergebnis, dass nicht nur der Wagen, sondern auch sein eigener Arm Feuer fing.

Die Polizei, die die Aufnahmen der Überwachungskamera eines nahegelegenen Parkplatzes überprüfte, konnte den Täter darauf leicht identifizieren. Laut einem Bericht des Daily Mail wurde der 23-jährige zu 40 Monaten Haft wegen Brandstiftung verurteilt.

Von: ©mk