Wer rast, muss ins Saure beißen

Raser in Augsburg mussten in Zitrone beißen

Mittwoch, 16. Oktober 2019 | 08:09 Uhr

Volksschüler sind in Augsburg zusammen mit der Polizei auf Raser-Jagd gegangen und hatten für sie eine besondere Strafe parat. Wer sich nicht ans Tempolimit hielt, musste in eine frische Zitrone beißen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Süßes in Form von Gummibären gab es hingegen für all jene, die sich an die Geschwindigkeit hielten.

Zwei Stunden lang durften die Kinder mit den Beamten zusammen Autos anhalten. “Manche Fahrer haben mit Wonne in die Zitrone gebissen, was die Kinder sehr gefreut hat”, sagte ein Sprecher.

Von: APA/dpa