Eingefanges Känguru in Mattsee

Salzburger Einsatzkräfte fangen Känguru ein

Montag, 02. Juli 2018 | 08:04 Uhr

Ein ausgebüxtes Känguru hat sich am Freitagabend mit der Polizei und der Feuerwehr auf dem Gemeindegebiet von Mattsee (Bezirk Salzburg-Umgebung) eine mehr als einstündige Verfolgungsjagd geliefert, bis es schließlich eingefangen worden ist. Am Samstagvormittag wurde die Besitzerin ausfindig gemacht. Das Tier ist wieder wohlbehalten zuhause, sagte eine Polizeisprecherin zur APA.

Gegen 22.15 Uhr wurde eine Polizeistreife im Ortsteil Zellhof auf der Mattseer Landesstraße (L101) von einem Augenzeugen angehalten und über das in der Wiese neben der Straße sitzende Känguru informiert, mit dem er zuvor fast kollidiert wäre. Versuche der Beamten, das Tier zu Fuß einzufangen, gelangen aufgrund der Schnelligkeit des Kängurus nicht.

Erst unter tatkräftiger Mithilfe von Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Mattsee wurde das Tier nach mehr als einstündiger Verfolgung “gestellt” und eingefangen. Eine Tierärztin, die Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Mattsee ist und ebenfalls im Einsatz war, versorgte das weiße Känguru bis zum Auffinden der Besitzerin.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Salzburger Einsatzkräfte fangen Känguru ein"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Paul
Paul
Universalgelehrter
15 Tage 12 h

bei uns hätte es keine Chance gehabt, wo der Bauer ned kennt , werd. errschossen

wpDiscuz