Gericht verbannte ihn von Spielplätzen

Sex mit Rutsche: Engländer hat perverse Vorliebe

Dienstag, 22. September 2015 | 10:25 Uhr

Coventry – Ein Engländer darf wegen seiner sexuellen Vorlieben per Gerichtsbeschluss nie mehr auf einen Spielplatz oder ins Schwimmbad gehen.

Christpober J. (46) aus Stoke wurde verhaftet, als er einen Sexakt mit einer Rutsche simulierte. Weil es bereits sein zweites derartiges Vergehen ist, verbannte das Gericht in Coventry den Mann. Er darf in Zukunft keinen Spielplatz, Park, Freizeitcenter oder Schwimmbad mehr besuchen, in dem eine Rutsche steht, berichtet buzz.at.

Zudem muss sich der 46-Jährige einer psychologischen Behandlung unterziehen und sich als Sexualstraftäter registrieren.

Der Mann gestand, dass er sich von Rutschen und Spielplatzausrüstung magisch angezogen fühle. Schon im Juli 2014 hatte er in einem öffentlichen Park nackt auf einer Rutsche Hand angelegt.

Von: ©lu