Spotify will auch die vierbeinige Kundschaft glücklich machen

Spotify bietet Playlist für daheim gebliebene Hunde an

Donnerstag, 16. Januar 2020 | 06:35 Uhr

Musikstücke für daheim gebliebene Hunde sind bei Spotify der letzte Schrei. Der schwedische Musikstreamingdienst habe eine tierische Playlist und einen Podcast erstellt, um die Tiere in Abwesenheit ihrer Hundehalter zu unterhalten, teilte Spotify am Mittwoch mit.

Eine Umfrage habe ergeben, dass beinahe 74 Prozent der britischen Hundebesitzer ihren Tieren Musik vorspielten. Daher habe der Streamingdienst entsprechende Wiedergabelisten entwickelt, die auf die unterschiedlichen Wesenstypen abgestimmt seien. Durch Musik oder Ansprache könnten die Hunde beruhigt oder aktiviert werden.

Von: APA/Ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Spotify bietet Playlist für daheim gebliebene Hunde an"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 11 Tage

Für jeden Blödsinn findet sich der eine oder andere Abnehmer.
Auch wenn’s den Hunden schnurzpiepegal ist … die Herrchen und Frauchen fühlen sich gut dabei.

primetime
primetime
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Dann hast du keine Ahnung

primetime
primetime
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Hund beschaffen und selber mal probieren. Hängt natürlich auch vom Charakter des Hundes ab aber es gibt welche die bellen wenn sie etwas hören. Ob es der Fernseher, Radio oder irgend ein Streaming Dienst ist kann ja egal sein. Eine “Ablenkung” in Form eines Audiosignals hilft aber definitiv weil ich es selber mache. Viel Spaß mit den weiteren Minusen. Hauptsache möchtegern schlau sein und nicht mal einen Goldfisch zu Hause haben

Jiminy
Jiminy
Superredner
1 Monat 11 Tage

@primetime
nein, nicht ein mal einen Goldfisch, denn ich sperre keine Tiere ein, für mich sind alle Tiere frei in IHRER Natur!! Und ich werde auch nicht Minus drücken, denn eure “Tierliebe” kommentiert sich von selbst 😉

Jiminy
Jiminy
Superredner
1 Monat 11 Tage

Spiegelbild unserer Abgrund-Gesellschaft…

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Wieso Abgrund?
Weil es Leute gibt denen das Empfinden ihrer Haustiere wichtig ist?

Jiminy
Jiminy
Superredner
1 Monat 11 Tage

@genau
oder weil sie verblöden und ihre Tiere mit??
Normalerweise nimmt man einen Hund weil man ihm als soziales Lebewesen Zeit schenken kann! Ist ein Hund daheim alleine dass er Unterhaltung braucht, müsste man sich die Frage stellen, ob mein Leben Hundegerecht ist! Ein Hund ist kein Spielzeug den man wegstellen kann, ein Hund ist ein LEBEWESEN mit eigene BEDÜRFNISSE!!

Jiminy
Jiminy
Superredner
1 Monat 11 Tage

@genau
für mich ist Tierliebe 3 mal täglich eine Stunde mit dem Hund spazieren gehen… für andere ist es halt im Haus lassen mit guter Musik 😁😂🤣😂😁 da sieht man halt wer Tiere wirklich lieb hat und ihnen das gibt was sie wirklich brauchen!

primetime
primetime
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Scheint so als ob ihr nicht arbeiten müsst. Habt ihr überhaupt Ahnung von Hunden? Ich habs selber probiert. Ohne Musik oder einer anderen Ablenkung in Form von Tönen war er immer nervös. Mit Musik gings viel besser. Also wenn man keine Ahnung hat und blöd über andere reden muss

Jiminy
Jiminy
Superredner
1 Monat 11 Tage

@primetime
genau, ich arbeite und habe wenig Freizeit und gerade weil ich Ahnung habe, würde ich mich nie ein Haustier nehmen was dann irgendwo eingesperrt auf mich warten muss!! Ich LIEBE Tiere, bin vegetarier und respektiere Tiere als freie Lebewesen, frei in ihrer Natur und nicht als Spielzeug oder Freizeitvertreib für mich.

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Irgendwie gehts immer noch lächerlicher 😂
Aber warum lässt man nicht einfach das Radio an, wenn man schon glaubt, dass sich die Fellnase mit Musik wohler fühlt?

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Stell dir mal vor dem Hund gefällt nur Ö3 und du lässt fälschlicherweise Südtirol 1 laufen und der Hund kann nicht umschalten.
Was meinst was der den ganzen Tag dann für ein Hundeleben hat?

primetime
primetime
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Es ist nicht nur glauben sondern Fakt. Einfach weil ein Hund schlau ist und mit der Zeit lernt. Man ist zu Hause, schaut TV oder hört Musik und der Hund sieht und hört einen. Wenn man zur Arbeit muss, einkaufen oder andere Erledigungen und man die Musik einschaltet ist der Hund ruhiger da er glaubt es ist jemand zu Hause, auch wenn er ihn nicht sieht. So abwegig ist das also nicht

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

“Alexa! Schnuffi unterhalten! ”

Es geht auch einfacher😜

Jiminy
Jiminy
Superredner
1 Monat 11 Tage

“Alexa, ich brauch dich nicht, ich habe einen Hirn, 2 gut funktionierende Arme und Beine”

Savonarola
1 Monat 10 Tage

Wie ist so etwas gegenüber dem Hunger und der Not in der Welt vertretbar?

Jiminy
Jiminy
Superredner
1 Monat 10 Tage

ist nicht vertretbar!!

wpDiscuz