17-jähriger Wiener Richtung Keller gelockt und ausgeraubt

Statt von junger Schöner wurde Bursch von Räubern erwartet

Samstag, 20. Februar 2021 | 07:22 Uhr

In Erwartung eines Dates mit einer jungen Schönen namens “Larissa” hat sich ein 17-jähriger Bursch am Mittwochnachmittag zu einem Mehrparteienhaus nach Wien-Meidling begeben. Dort wurde er jedoch von zwei unbekannten Männern erwartet, die mit Fäusten auf ihn losgingen und ihm sein Bargeld sowie sein Mobiltelefon abnahmen. Die Fahndung nach den Tätern, von denen das Opfer laut Polizei nur eine vage Personsbeschreibung abgeben konnte, läuft.

Der 17-Jährige hatte auf Instagram eine junge Frau kennengelernt, die ihn beeindruckte. Er machte sich schließlich ein Treffen mit ihr aus, für das er sich mit einer Geldbehebung bei einem Bankomaten rüstete. Um mit “Larissa” einen schönen Nachmittag verbringen zu können, besorgte er sich mehrere Hundert Euro.

Das Date verlief dann jedoch anders, als es sich der Jugendliche erhofft hatte. “Larissa”, mit der er auch telefonischen Kontakt hatte, lockte ihn an der von ihr genannten Adresse in den Kellerbereich, wo sich im Stiegenabgang plötzlich zwei Männer vor ihm aufpflanzten und ihre Fäuste sprechen ließen.

Wie Marco Jammer von der Landespolizeidirektion am Donnerstag der APA mitteilte, konnte das Opfer unverletzt flüchten. Da er seines Handys beraubt worden war, dauerte es jedoch eine Weile, ehe er die Polizei verständigen konnte. Eine eingeleitete Sofortfahndung nach den beiden Tatverdächtigen verlief vorerst negativ.

Von: apa