High Heels als Objekt der Begierde

Steirischer Schuhfetischist stahl rund 300 Damenschuhe

Freitag, 24. Juni 2016 | 13:50 Uhr

Polizisten der oststeirischen Inspektion Weiz haben einen Schuhfetischisten ausgeforscht, der seit 2013 in der ganzen Steiermark rund 300 Damenschuhe gestohlen hat. Der Mann hatte sich vor allem in Stiegenhäusern von Mehrparteienhäusern in dort aufgestellten Schuhkästen bedient. Er zeigte sich geständig, als Motiv gab er Fetischismus an, wie die Landespolizeidirektion mitteilte.

Der 44 Jahre alte Mann aus dem Bezirk Weiz war vor allem im Großraum Graz aktiv gewesen, besonders hatten es ihm "High Heels" angetan. Er nahm allerdings auch Stiefel, Stiefeletten oder leichte Sommerschuhe mit, die in den Schuhkästen deponiert waren oder die Bewohnerinnen im Hausgang hatten stehen lassen, wie es auf APA-Anfrage seitens der Polizei hieß.

Der Oststeirer war den Erhebungen der Polizei zufolge durch Nachsperre in die Mehrparteienhäuser gelangt und hatte sich dann mit seiner Beute von den Socken gemacht. Bei einer Hausdurchsuchung fanden die Beamten in seiner Wohnung rund 300 Paar Schuhe, die er in 30 Bananenschachteln verwahrt hatte. Ein Teil der sichergestellten Schuhe konnte den Frauen wieder ausgefolgt werden. Der Fetischist wurde angezeigt.

Von: apa