Eigentümerin weist Vorwürfe zurück

Streit um “Hochzeiten wie am Fließband” in englischem Dorf

Freitag, 28. Oktober 2022 | 07:10 Uhr

Tägliche Hochzeitsfeiern mit lauter Musik und betrunkenen Gästen sorgen in einem Dorf in Ostengland für Streit zwischen den Eigentümern des Partyorts und Nachbarn. Anrainer protestieren nun mit Schildern wie “Bräute und Bräutigame sind in Oxnead nicht willkommen” gegen die Feste. Sie kritisieren, das als Hochzeitslocation bekannte Anwesen Oxnead Hall in der Grafschaft Norfolk sei zu einem “Förderband für Hochzeiten” geworden.

Ihre Kinder im Alter von sechs und sieben Jahren könnten nicht mehr schlafen und gingen völlig übermüdet in die Schule, sagte Emma Slaughter der Zeitung “Telegraph” (Donnerstag). “Die Musik wird am frühen Abend hochgefahren und endet nicht vor Mitternacht.”

Eine andere Nachbarin sagte, sie habe ihr Schlafzimmer auf die andere Seite ihres Hauses verlegt. Die Vermieter angrenzender Wohnungen berichteten dem Blatt, dass Hochzeitsgäste in Vorgärten uriniert und Pferde in einem nahen Stall aufgeschreckt hätten. Immer wieder lägen Scherben von zerbrochenen Flaschen herum.

In Oxnead Hall aus dem 16. Jahrhundert werden seit Jahren Hochzeiten ausgerichtet, allerdings waren es höchstens zwei pro Woche. Um den Rückstau von Eheschließungen aufgrund der Pandemie aufzulösen, erhielten die Eigentümerin Beverley Aspinall und ihr Ehemann aber von der Kommune die Erlaubnis für eine unbegrenzte Zahl von Feiern – angeblich, ohne die Nachbarn einzubeziehen.

Das Geschäft sei für die Aspinalls zu einem “Goldesel” geworden, sagte Nachbarin Slaughter. “Wir hoffen, dass die Schilder potenzielle Bräute und Bräutigame darauf aufmerksam machen, wie sich dies auf die Menschen auswirkt.”

Eigentümerin Aspinall hingegen wies die Vorwürfe zurück und kritisierte, die Nachbarn würden eine Zusammenarbeit verweigern. Mitarbeiter hätten gekündigt, weil sie von Anwohnern schlecht behandelt worden seien. Aspinall betonte, sie habe Tausende Pfund in Schallschutz, Sicherheitspersonal und Zäune investiert.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Streit um “Hochzeiten wie am Fließband” in englischem Dorf"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

NUR bis Mitternacht?
….ich hatte früher bei meiner Ex-Frau gelebt,da wurde Do,Fr,Sa und Sonntag bis 3 uhr früh Ramba Zamba Musik gespielt(Disko) Autos rasten hin und her, Schlägereien vor der Haustür,schreiende Jugendliche, Grölen,lachen usw.
Da schlaf ich doch gut,auch wenn ich arbeiten gehn muss am nächsten Tag,wenns nur bis Mitternacht geht…..

Mimispatz
Mimispatz
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Eine gesetzliche Sperrstunde gibt es nicht mehr. Die meisten Pubs halten sich dennoch an die Öffnungszeit 23 Uhr. Mitternacht ist somit für eine Hochzeitsfeier OK

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 4 Tage

…man heiratet ja nicht jeden Tag…

wpDiscuz