Katzen der taiwanesische Züchterin Chang Chin-yi

Taiwan: Frau tarnte sich für Katzenschmuggel als Schwangere

Mittwoch, 20. Februar 2019 | 06:59 Uhr

Als Schwangere getarnt, ist es einer Frau in Taiwan gelungen, zwei gestohlene Katzenbabys durch die Sicherheitskontrolle am Flughafen zu schmuggeln. Die Hongkongerin habe die zwei wertvollen Perserkätzchen unter ihren Kleidern versteckt und so getan, als sei sie schwanger, berichteten Medien am Dienstag. Danach habe sie die Sicherheitskontrolle passiert.

Die Behörden hätten daher eine Untersuchung zu der Frage eingeleitet, warum der Schwindel dem Sicherheitspersonal auf Taipehs internationalem Taoyuan-Flughafen nicht auffiel. Die taiwaniessche Boulevard-Zeitung “Apple Daily” berichtete, die Polizei habe anhand von Überwachungsvideos festgestellt, dass die Verdächtige eine Flughafentoilette rundlicher verlassen habe, als sie hineingegangen sei.

Die taiwanesische Katzenzüchterin Chang Chin-yi sagte, sie habe den Diebstahl der beiden wertvollen Perserkätzchen namens Anngi und Da Lili am 5. Februar entdeckt. Sie habe sofort eine Frau aus Hongkong im Verdacht gehabt, die Anngi ursprünglich habe kaufen wollen. Chang berichtete, sie habe der Frau die Katze aber letztlich nicht anvertrauen wollen, daraufhin habe diese “geheult und geschrien”.

Die Züchterin besitzt etwa 40 Perserkatzen und verkauft die Tiere für umgerechnet bis zu 2.900 Euro. Die Polizei von Taipeh leitete in dem Fall Ermittlungen wegen Einbruchsdiebstahls ein. Zwischen Taiwan und Hongkong gibt es allerdings kein Auslieferungsabkommen.

Von: APA/ag.