Verstöße werden mit umgerechnet bis zu 7.700 Euro geahndet

Taiwan verbietet Verzehr von Hunden und Katzen

Montag, 17. April 2017 | 17:28 Uhr

Taiwan verbietet den Verzehr von Hunden und Katzen. Das Parlament verabschiedete nach Angaben von Abgeordneten ein entsprechendes Gesetz, das auch den Erwerb und den Besitz von Hunden- und Katzenfleisch verbietet. Verstöße werden mit umgerechnet bis zu 7.700 Euro geahndet. Künftig gibt es außerdem härtere Strafen für die Misshandlung und Tötung von Tieren. Es drohen bis zu zwei Jahre Haft.

Zuletzt hatte es in Taiwan öffentliche Empörung angesichts einer Reihe von grausamen Vorfällen und Forderungen nach strengeren Tierschutzgesetzen gegeben. Im vergangenen Jahr sah sich die Armee gezwungen, sich für ein Video zu entschuldigen, in dem drei Soldaten zu sehen waren, die einen streunenden Hund folterten und mit einer Eisenkette erwürgten. 2014 war ein für Auftritte in einem Privatzoo berühmtes Nilpferd gestorben, nachdem es sich bei einem Transport ein Bein gebrochen und andere Verletzungen zugezogen hatte.

Der Konsum von Hundefleisch war in Taiwan lange Zeit Tradition, hatte zuletzt jedoch deutlich abgenommen. In den vergangenen Jahren hatte es vereinzelt Berichte über Geschäfte gegeben, die Hundefleisch anboten. Der Abgeordnete Wang Yu Min sagte am Mittwoch, die neuen Gesetze zeigten, dass “Taiwan ein Land mit fortschrittlichem Tierschutz” sei.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

19 Kommentare auf "Taiwan verbietet Verzehr von Hunden und Katzen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Missx
Missx
Superredner
1 Monat 5 Tage

Wieso wird nicht jedes Fleisch verboten? Denkt jemand Kühe und Schweine ect sterben lieber als Hunde und Katzen?

Mistermah
Mistermah
Superredner
1 Monat 5 Tage

Denkt jemand an die ganzen Insekten, Würmer und Käfer die bei der Landwirtschaft ihr Leben lassen?

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

du scheidter willsch es sterbn verbietn 😂😂

Staenkerer
1 Monat 5 Tage

man konn über fleischverzehr u. tierschlochtung holtn wos man will ob. geziehlte tierfolter u. tierquelerei- gewolltes zufügen von schmerzn aus jux u. tollerei- muaß weltweit ba hohen strofn verbotn wern!
olles ondre werd woll dein wunschtraum bleibn,denn a de holbsverhungerten, pockdurrn ob. heiligen kühe sein bedauernswerte kreaturn, od. moansch in de geats guat?

Mistermah
Mistermah
Superredner
1 Monat 5 Tage

@enkedu
Nein, aber mich stört, dass hier immer gegen Fleischesser gehetzt wird, weil Tiere sterben, obwohl bei der Landwirtschaft durch Schädlingsbekämpfung genauso viele, wenn nicht mehr, Tiere sterben. Sind diese krabbeltiere keine Lebewesen oder sind sie nur ekelig und deshalb entbehrlich? Ob kuh oder Laus, Leben bleibt Leben. Und zum überleben müssen ander ihr Leben lassen. Das ist nun mal der Lauf der Dinge

Ralph
Ralph
Tratscher
1 Monat 5 Tage

natürlich du supergescheider, wir lassen Rindviecher am Leben, biss sie alleine Hinwerden, gelle! Aber das pasiert ja bereits…

Missx
Missx
Superredner
1 Monat 4 Tage

@ralph
Du wirst ja auch von alleine “hin”. Wo liegt das Problem?

gauni2002
gauni2002
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Es ist wirklich traurig anzusehen, wie manche Länder ihre alten Traditionen abschaffe, dass man schon von einer globalen verwestlichung sprechen kann. 

1962ua
1962ua
Neuling
1 Monat 5 Tage

Wie bitte???????

passwort
passwort
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@gaun…ab und zu stoße ich unwillküliich auf deine posts, dieser ist wiedet mal einer von jener Sorte, der an Dummheit kaum zu überbieten ist

iuhui
iuhui
Superredner
1 Monat 5 Tage

Tierschutz? Reine Hypokrisie! Ist ein nettes Schweinchen, Kalb, Reh, mehr essens-wert als ein Hund?!

OrB
OrB
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Bin der Meinung, daß es gscheider isch a Hund zu futtern als wie bei uns, überall nieder scheissen zu lossen!

Grisu
Grisu
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Ich glaube, das Verbot, Tiere zu foltern, war schon lange überfällig. Die Maßnahmen diesbezüglich sollten bei uns auch verschärft werden.

knoflheiner
knoflheiner
Tratscher
1 Monat 5 Tage

i konn die Hund und Kotzn nitt am oll riechn, gschweigerst nou essen

Missx
Missx
Superredner
1 Monat 4 Tage

Ob ihr es hören wollt oder nicht:
Alle Lebewesen kommen mit einem Recht auf die Welt. Und das ist das Recht auf Leben.
Auch Insekten usw…
Gewisse Sachen lassen sich nicht vermeiden (jeder zerquetscht Ameisen beim Gehen).
Aber muss es denn sein, dass Tiere eigens dafür gezeugt und gemästet werden unter widerlichen Umständen (erinnert euch an die Videos der Schweinemastbetriebe) um dann grausam eingepfercht auf Schlachthöfen aufgeschlitzt zu werden (es gibt keine humane Tötungsweise), und das nur, um zu Ostern ein Lämmchen auf dem Teller zuhaben?

Sims
Sims
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

wo ist die Gleichberechtigung für Kuh und Schwein zu Katz und Hund?

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

iaz wort i af insre zwoa veg.fri taliban.

do sein enkre kommentare nix dagegen 😂😂

Jodla
Jodla
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Export nach Vicenza wird wachsen

Sag mal
Sag mal
Tratscher
1 Monat 4 Tage

grausige Leute.Der Mensch hatt ohne Hunde oder Katzenfleisch zum überleben genug.Die Katze und der Hund sind Freund des Menschen und eher keine Nutztiere.

wpDiscuz