Verglichen mit dem Ursprungspreis waren 7.000 Dollar ein Schnäppchen

Teuerster Taco der Welt um 7.000 Dollar versteigert

Sonntag, 07. Mai 2017 | 08:00 Uhr

Für 7.000 Dollar hat ein US-Bürger in Mexiko den teuersten Taco der Welt ersteigert – und ihn dann nicht einmal selbst gegessen. Die Luxusversion des mexikanischen Fast-Food-Gerichts enthält eine Füllung aus Langusten, Fleisch des japanischen Kobe-Rinds, Beluga-Kaviar, Trüffeln und Blattgold. Der Erlös kommt einem guten Zweck zugute.

Den Taco hatte Spitzenkoch Juan Licerio Alcala Anfang März für ein Nobelhotel des nordwestmexikanischen Badeorts Los Cabos entwickelt. Doch wollte damals niemand 25.000 Dollar dafür zahlen. Bei der Versteigerung in dem Badeort wurde der Taco zunächst für einen Einstiegspreis von 500 Dollar gehandelt, bei 7.000 Dollar erhielt der US-Wohltäter Mike Patterson schließlich den Zuschlag – und gab die aufwendig gefüllte Tortilla gleich weiter an zwei Gäste. Das Geld fließt an eine örtliche Stiftung, die sich um krebs- oder herzkranke Kinder kümmert.

Von: APA/ag.