Tier wurde an einen sicheren Ort gebracht

Umweltbehörde schnappt streunendes Nilpferd in Mexiko

Mittwoch, 21. März 2018 | 07:20 Uhr

Mexikanische Behörden haben ein seit zehn Tagen im Bundesstaat Veracruz herumstreunendes Nilpferd gefangen und an einen sicheren Ort gebracht. Das von Einheimischen “Tyson” genannte Tier gehöre zu einer in Afrika beheimateten Nilpferd-Art, wie das Bundesumweltamt am Dienstag mitteilte.

Die Behörden nehmen an, dass das etwa 600 Kilogramm schwere Säugetier zuvor ausgebrochen ist, wissen aber nicht, wie es in die Nähe des Ortes Ceiba Blanca gelangte. Das Nilpferd wurde den Angaben nach am Montagabend ohne Einsatz eines Betäubungsmittels gefangen genommen, nachdem Beamte es mit Obst und Gemüse in eine spezielle Transportkiste gelockt hatten.

Von: APA/dpa