ansa

Vergessenes Baby treibt ins Meer hinaus

Sonntag, 05. Juli 2015 | 09:14 Uhr

Es klingt unfassbar: Ein 10 Monate altes Baby ist am Freitag knapp einen Kilometer auf das offene Meer abgetrieben worden. Die kleine Melda Ilgin verbrachte laut einem Bericht von buzz.at den Tag mit ihrer Familie am Strand in der Nähe der türkischen Stadt Kucukkuyo. Ihre Eltern hatten schlichtweg vergessen, dass das Baby noch im Wasser war.

Andere der Sonne frönende Strandbesucher versuchten noch vergebens, das kleine Mädchen zu erreichen, doch es war zu spät – die Strömung trieb Melda in Richtung der Insel Lesbos. Erst der Küstenwache gelang schließlich mit einem Boot die Bergung und damit jenes abzuwenden, was zu einem traurigen Sommer-Drama hätte werden können.

Von: ©mh