Erst verzweifelte Suche, dann kurioser Fundort

Verlorener Ehering tauchte in Naturdünger wieder auf

Samstag, 25. April 2020 | 08:00 Uhr

Der für immer verloren geglaubte Ehering einer Frau in den Niederlanden ist über diverse Umwege in Naturdünger auf einem Acker wieder aufgetaucht. Trotz aller Nachforschungen auf der Arbeit, zu Hause und einem Reiterhof blieb der Anfang Oktober verlorene Ring unauffindbar, sagte Iris van den Boom dem Regionalsender RTV Utrecht am Donnerstag.

Auf ihren Aufruf in den sozialen Medien meldete sich schließlich am vergangenen Sonntag ein Landwirt aus einem 35 Kilometer entfernten Ort. Er war mit einem Metalldetektor über seinen Acker gegangen und hatte den Ring gefunden.

Des Rätsels Lösung war, dass der Landwirt Champignonmist auf seinem Acker ausgefahren hatte, der aus Pferdemist gewonnen wird. Die Frau hatte den Ring auf dem von ihr besuchten Reiterhof verloren, von wo er mit dem Pferdemist zu einem Verarbeitungsunternehmen nach Rotterdam gefahren wurde. Von dort wurde über einen Zwischenhändler der Champignonmist samt Ring an den Landwirt geliefert. “Jetzt passe ich ganz besonders auf meinen Ring auf, ich lasse ihn auch etwas enger machen”, sagte die Frau dem Sender.

Von: APA/dpa