Er bildet nun Fußballtrainer aus

Von Kamerafrau getretener Syrer erhält Job in Spanien

Freitag, 18. September 2015 | 07:59 Uhr

Madrid – Die ungarische Kamerafrau, die mehrere Flüchtlinge getreten hat, sorgte weltweit für Empörung. Nun hat eines ihrer Opfer binnen kürzester Zeit einen Job in Europa gefunden.

Bei dem Mann handelt es sich um einen Syrer. Er soll Trainer des syrischen Erstliga-Vereins "Fotuwa" gewesen sein und wird nun in Spanien Fußballtrainer ausbilden.

Seine Ehefrau und seine beiden Söhne werden ihm in Kürze nachfolgen und ebenfalls nach Spanien ziehen.

Von: ©mk