Das WC musste gesperrt werden

WC-Kanal in Klagenfurt versehentlich zubetoniert

Donnerstag, 29. März 2018 | 07:20 Uhr

Ein Missgeschick ist Mitarbeitern einer Baufirma in Klagenfurt passiert. Sie haben den Kanalschacht der öffentlichen Toilette am Benediktinermarkt zubetoniert, wie die “Kronen Zeitung” am Dienstag berichtete. Das WC musste gesperrt werden. “So etwas ist nicht fein, passiert aber leider”, bestätigte der zuständige Stadtrat Markus Geiger (ÖVP) auf APA-Anfrage.

Für eine erste Entspannung sollen rasch aufgestellte mobile Toiletten sorgen, die täglich ausgepumpt werden müssen. Aufkommen muss dafür die betroffenen Baufirma. Diese muss außerdem dafür sorgen, dass der Kanal rasch wieder brauchbar wird. Geiger: “Wir hoffen, dass das in den nächsten 14 Tagen wieder in Ordnung kommt.”

Von: apa