Startplatz von Miniraketen

Weltraumbahnhof in der Nordsee geplant

Sonntag, 26. Juli 2020 | 15:35 Uhr

Die Pläne für einen deutschen Weltraumbahnhof werden laut “Handelsblatt” konkret. Im Herbst wolle der Industrieverband BDI gemeinsam mit Schiffsbau-Unternehmen ein Konzept für einen Startplatz von Miniraketen vorlegen, berichtete die Zeitung am Sonntag. Eine Plattform in der Nordsee solle als Startplatz dienen.

“Wir haben viele Gespräche mit der maritimen Wirtschaft geführt. Eine Offshore-Plattform als Startplatz ist technisch machbar”, sagte der BDI-Weltraumexperte Matthias Wachter dem “Handelsblatt”. Aktuell erarbeite die maritime Wirtschaft die Spezifikation für die Plattform, “die auch ein erstes Preisschild tragen soll”, so Wachter. Nach der Sommerpause werde der BDI darüber mit dem Wirtschaftsministerium verhandeln.

Ein Startplatz für Miniraketen ist aus Sicht des BDI notwendig, damit die hiesigen Raumfahrt-Unternehmen auch geschäftlich abheben können. Die Coronakrise hatte die New-Space-Startups dem Bericht zufolge hart getroffen. Inzwischen fördert das deutsche Wirtschaftsministerium demnach drei Entwickler von Kleinraketen.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Weltraumbahnhof in der Nordsee geplant"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
mimi
mimi
Grünschnabel
19 Tage 8 h

i fourat gian mit
hihihihihihihi

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Tratscher
19 Tage 6 h

Das würde ich mir überlegen. Stichwort: BER.

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
19 Tage 6 h

@mimi..Raketen fliegen !!

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
19 Tage 6 h

Der Kalterer See wäre geeigneter.

Missx
Missx
Kinig
19 Tage 5 h

@Ars Vivendi
Südtiroler sagen mitunter fahren statt fliegen. Genau gesagt “fohrn” was allgemein reisen bedeutet. Sie würde also gern mit einer Rakete reisen.
@mimi
I fohrat a gern amoit a Rakete

koyote
koyote
Grünschnabel
19 Tage 4 h

So ein Schmorrn, olla pleite und die Wirtschoft afn Bodn, obo vi sella Blödsinne omse Geld 🤮🤮🤮🤮

wpDiscuz