US-Studie mit erstaunlicher These

Werden wir künftig zehn Mal älter?

Dienstag, 16. Juni 2015 | 06:24 Uhr

USA – Laut einer neuen US-Studie sind Forscher zum Schluss gekommen, dass die Lebenserwartung von Menschen fünf bis zehn Mal höher ausfallen könnte.

Man habe Alterungs- und Sterbeprozesse von Tieren und Menschen analysiert und sei durch ein mathematisches Modell zu diesem Schluss gekommen.

Yaneer Bar-Yam, der die Studie geleitet hat, meint dazu: "Wenn Evolution unsere Lebensspanne bestimmt, dann können wir sie verändern, indem wir in den Mechanismus eingreifen."

Der Wissenschaftler gilt allerdings als umstritten. Ihm wird zur Last gelegt, Forschungsgelder teilweise falsch eingesetzt zu haben.

Andererseits gilt er als einer der führenden Forscher, was Mechanismen in Zellen angeht.

Jedem, der das Gegenteil seiner Thesen beweisen kann, bietet er 20.000 Dollar Belohnung an. Bislang kam es aber noch nicht zu einer Auszahlung.

Von: ©lu