Glimmstängel in den 1940er-Jahren weggeworfen

Zigarrenstummel von Churchill um 4.200 Pfund versteigert

Donnerstag, 27. Mai 2021 | 07:05 Uhr

Ein Zigarrenstummel des britischen Ex-Premierministers Winston Churchill hat um mehr als 4.200 Pfund (4.851,40 Euro) den Besitzer gewechselt. Damit brachte das sieben Zentimeter kurze historische Andenken ein Mehrfaches des Schätzpreises ein, wie das Auktionshaus Bellmans am Mittwoch mitteilte. Der passionierte Zigarren-Qualmer Churchill hatte den Glimmstängel in den 1940er-Jahren weggeworfen.

Polizist Arthur Church, der den Premierminister begleitete, hob den Stummel auf – bis jetzt war er im Besitz seines Enkels. Churchill (1874-1965) regierte das Vereinigte Königreich während des Zweiten Weltkriegs und dann noch einmal in den 1950er-Jahren. Er wird von vielen Briten und auch vom amtierenden Premierminister Boris Johnson noch heute verehrt.

Das Interesse ist nach wie vor hoch: Erst im März erzielte ein Paar von Churchills Samt-Pantoffeln, auf denen in Gold dessen Initialen gestickt sind, bei einer Versteigerung 32.000 Pfund, das Doppelte des erwarteten Werts. Ein Brandy-Glas von Churchill wurde um 15.000 Pfund versteigert.

Von: APA/dpa