"Die kann man stapeln, und es ist genügend Platz für die Tiere"

Zugvögel in Umzugskartons – Hilfe für Waldrappe auf Weg gen Süden

Montag, 29. November 2021 | 12:20 Uhr

Den Abflug nach Süden hat die Waldrapp-Kolonie am Bodensee verpasst – nun sind einige der Zugvögel in Umzugskartons mit dem Auto über die Alpen gebracht worden, sagte der Projektleiter des für die Wiederansiedlung zuständigen Waldrappteams, Johannes Fritz, am Montag. In einem Van habe er 18 Waldrappe am Wochenende nach Bozen in Südtirol gebracht, von dort aus sollen die Tiere selbstständig weiter gen Süden in ihr Winterquartier fliegen.

“Wir sind auf Nummer sicher gegangen”, sagte Fritz. Aus allen anderen Brutkolonien hätten sich Waldrappe auf den Weg nach Süden gemacht, nur in Überlingen hätten die 30 Tiere den Abflug nicht geschafft. Nachdem im Jahr 2014 ein heftiger Wintereinbruch zum Tod mehrerer Waldrappe in der Salzburger Kolonie geführt habe, habe das Team dieses Mal nichts riskieren wollen, sagte Fritz. Dass die Überlinger Waldrappe nun Starthilfe bräuchten, sei zwar “unverhofft”. “Aber wir erleben damit hautnah die Effekte des Klimawandels.” Diese Woche sollen weitere zwölf Waldrappe mit dem Auto nach Süden gebracht werden, darunter sechs Jungtiere.

Die gänsegroßen Waldrappe lebten bis ins 17. Jahrhundert im Alpen- und Mittelmeerraum, unter anderem auch an Felswänden in Überlingen. Dann wurden ihnen Vogeljäger zum Verhängnis. Heute sind die Zugvögel in freier Wildbahn praktisch ausgestorben. Das Waldrappteam hat sich die Wiederansiedlung der Tiere in vier Brutkolonien zum Ziel gesetzt.

Von: dpa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Zugvögel in Umzugskartons – Hilfe für Waldrappe auf Weg gen Süden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
MickeyMouse
MickeyMouse
Grünschnabel
1 Monat 23 Tage

Es gibt auch noch gute Nachrichten, danke!

Zugspitze947
1 Monat 23 Tage

❤ lichen Dank für diese Großartige Hilfe,es sit ganz wichtig dass wir seltenen Arten den Weiterbestand sichern damit die Vilefalt einigermaßen erhalten bleibt 👌☺ Hoffen wir dass in Italia keine Hinterhältigen Jäger diese dann abschießen 😡😢👌

PhilGrill
PhilGrill
Grünschnabel
1 Monat 22 Tage

Was gibt es da “Minus” zu drücken?

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

@Zugspitze947….den letzten Satz hättest du dir ruhig sparen können. Die Vögel ziehen, auch wenn sie bei Salem starten, über Italien. Sie sind meines Wissens, zumindest Manche, besendert und es sind mir keine Verluste durch Vogeljäger bekannt.

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
1 Monat 23 Tage

Die zumeist Ehrenamtlichen und FsJler (Freiwilliges soziales Jahr) in der Station bei Salem am Bodensee machen eine unglaublich gute, engagierte und wichtige Arbeit zum Erhalt dieser tollen und faszinierenden Tiere. Vielen Dank dafür.

Evi
Evi
Universalgelehrter
1 Monat 23 Tage

Danke für diese wunderbare Hilfe… auch im Namen der Tiere ❣️

nuisnix
nuisnix
Kinig
1 Monat 23 Tage

Im Tierreich ist es wie bei dem Menschen – es gibt schöne Exemplare und weniger schöne… 😉

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

@nuisnix…”im Tierreich ist es wie bei den Menschen”, es gibt 💡 und 🙈…..

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 23 Tage

Es gibt noch gute Menschen, das macht zuversichtlich. Danke

info
info
Superredner
1 Monat 23 Tage

Sollte ein Zug-Vogel nicht per Bahn reisen?
🙂

Staenkerer
1 Monat 23 Tage

tolle aktion! vergeltsgott ollen de sich zeit nehmen und de mühe mochn den federvieh aus der patsche zu helfen…

jo, jo, man soll a als mensch ollm obfliegen solong no zeit isch…😬😜

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
1 Monat 23 Tage

Nicht überall wo Natur draufsteht, ist auch Natur drin……….

McGyver
McGyver
Neuling
1 Monat 23 Tage

Das ist nachhaltig… 🙈

Soley
Soley
Grünschnabel
1 Monat 23 Tage

Besondere Vögel! Bitte nächstes Mal rechtzeitig losfliegen… danke für die Arbeit der Tierschützer, denen jeder einzelne Vogel ans Herz gewachsen ist.

tutu
tutu
Grünschnabel
1 Monat 22 Tage

Wow … super Initiative und eine große Hilfe für die Tiere

wpDiscuz