Musste von Feuerwehr befreit werden

Zweijährige blieb mit Kopf in Toilettensitz stecken

Mittwoch, 27. Dezember 2017 | 10:55 Uhr

Ein Kinder-Toilettensitz hat ein kleines Mädchen in eine missliche Lage gebracht: Nach Angaben der Münchner Feuerwehr vom Mittwoch hatte sich die Zweijährige den Plastiksitz am Stefanitag über den Kopf gestülpt – und blieb darin stecken. Die Mutter und deren Bekannte versuchten vergeblich, die Kleine zu befreien.

In ihrer Not brachten die Frauen das Mädchen am Dienstagnachmittag zur Feuerwache. Die Einsatzkräfte zerschnitten den Toilettensitz mit einer Handsäge. Nach kurzer Zeit konnten die zwei Frauen mit dem Kleinkind wieder nach Hause gehen.

Von: APA/dpa