Nach seiner Matura studierte Laurent zunächst Elektrotechnik

Zwölfjähriger “Wunderknabe” Laurent hat Master erlangt

Mittwoch, 13. Juli 2022 | 07:47 Uhr

Der superintelligente Laurent Simons ist gerade zwölf Jahre alt und hat schon seinen Master in der Tasche. In nur einem Jahr schloss der belgisch-niederländische Bub sein Physik-Studium an der Universität von Antwerpen erfolgreich ab, wie die Universität am Dienstag bestätigte. Vater Alexander hatte am Montag stolz erzählt: “Und schon wieder mit der höchsten Auszeichnung: Summa cum laude.”

Laurent ist hochbegabt und hat einen IQ von mehr als 145. Er sammelt Auszeichnungen wie Gleichaltrige Fußball-Bilder: Schon seinen Bachelor hatte er in Windeseile gemacht, ebenfalls in Antwerpen und ebenfalls “mit höchstem Lob”. Mit acht Jahren hatte Laurent seine Matura in der Tasche. Danach studierte er zunächst Elektrotechnik in Eindhoven in den Niederlanden.

Anfang des Jahres war er Gaststudent an der Ludwig-Maximilians-Universität München und dem Max-Planck-Institut für Quantenoptik im Forschungszentrum Garching bei München. Dort durfte er an einem Forschungsprojekt mitmachen und kleinste Krebszellen im Blut aufspüren mit Hilfe eines Lasers. Und das kommt seinem Traum schon sehr nahe. Laurent will nämlich erforschen, wie man Organe künstlich herstellen kann.

Nach dem Sommer will er weiter studieren – Medizin vielleicht. Darüber müsse er noch nachdenken, sagte Laurent der dpa. Aber jetzt geht’s erst einmal in die Ferien: “Mit Freunden spielen und Reisen”, sagte der Bub.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Zwölfjähriger “Wunderknabe” Laurent hat Master erlangt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 3 Tage

Dafür hat er seine Kindheit verloren und wird nie wissen was das überhaupt bedeutet. Nicht weik er dazu gezwungen wurde, diese Junder tun gern was sie tun aber er kennts eben nicht anders. Kompliment trotzdem! Leider machen statistisch gesehen, Hochbegabte im Kindesalter, fast nie Karriere!

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@N.G.
Letzten Absatz gelesen?
Er macht Ferien und spielt mit Freunden.
Von diesem Jungen höre (zumindest) ich das erste Mal.
Hier sind sicher keine geldgeilen Eltern dahinter, die ihr Kind international vermarkten.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 3 Tage

@Krissy Weiss ich, dass due Eltern da nicht die treibende Kraft sind, ich kannte die Geschichte schon. Trotzdem, er macht ein Pensum das für Erwachsene gedacht ist und selbst wenn ers leicht hat, ist es nicht die Kindheit.
Mit Sicherheit, wenn andere Kinder schon spielen, lernt er noch.

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 3 Tage

@N. G. wir alle wissen nicht was in so einem Kopf vor geht. Ich glaube nicht das er die selben Interessen und Gedanken hat wie “normale” Kinder.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 2 Tage

@xXx Darum schrieb ich, er weiss gar nicht was ihm entgeht weil er gern tut was er tut. Ganz bei dir … Ich finds nur trotzdem schade. Kleine “Erwachsene” finde ich persönlich “gewöhnungsbedürftig” .

Paula
Paula
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Habe zwar höchsten Respekt vor der Leistung. Aber wo ist hier die Kindheit? Er sollte mit Gleichaltrigen lernen und später studieren. Hoffentlich zerbricht er trotz seinem beachtlichen IQ nicht eines Tages daran.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 2 Tage

Unterfordert zu werden, kann mitunter etwas vom Schlimmsten sein, dass Kindern passieren kann. Wenn er weit jenseits der Lernfähigkeit der anderen ist, langweilt er sich die ganze Zeit über nur, sucht sich was Anderes zur Ablenkung. Unterforderung hat oft schon dazu geführt, dass Kinder aufmüpfig und übermäßig unzufrieden und rebellisch werden, zu echten Arschlöchern werden können. Kindheit wird nicht nur durch Lernen bestimmt.
Siehe letzter Absatz: ‘Aber jetzt geht’s erst einmal in die Ferien: “Mit Freunden spielen und Reisen”‘

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Superredner
1 Monat 3 Tage

Wahnsinn! Aber ob er auch glücklich ist?

Tata
Tata
Superredner
1 Monat 3 Tage

ob normal begabte Kinder immer glücklich sind?

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@Tata Kein Mensch ist längere Zeit glücklich. Wäre er das, entstünde daraus ein Dauerzustand. Doch Glück muss sich abheben von länger anhaltenden Zuständen, es muss ein rarissima avis sein. Verwechseln wir bitte Glück nicht mit Zufriedenheit.

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Armer Teufel!

Eisenhauer
Eisenhauer
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Also wenn ich in meinem Umfeld so manchen Eltern zuhöre, dann sind ihre Kinder mindestens genau so begabt… 😁

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 2 Tage

Eisenhauer hätten Sie gern,aber das ist äusserst selten und Kinder zu Einem Genie machen funktioniert nicht.

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Superredner
1 Monat 3 Tage

gratulation. bin mir sicher der junge wird von vielen betrieben anfragen erhalten und sich sein gehalt selbst zusammenstellen könne.

Kinig
1 Monat 3 Tage

Momentan wird es für ihn ein Reiz sein, aber irgendwann weint er sicher seiner verlorenen Kindheit nach. Schade

prontielefonti
prontielefonti
Superredner
1 Monat 3 Tage

Bravo Burschi

Tattamolnia426
Tattamolnia426
Superredner
1 Monat 3 Tage

Et letz.. Hoffentlich bleib er trotzdem sozisogn nou a Kind..

anonymous
anonymous
Kinig
1 Monat 3 Tage

Intel Pentium Computer

wpDiscuz