Politik

11. September: Erinnern an die Opfer [2:31]

Mittwoch, 11. September 2019 | 20:57 Uhr

Trauer in New York. Viele Menschen haben sich am Mittwoch auf dem Gelände des ehemaligen World Trade Centers versammelt, um an die Opfer der Anschlägen vom 11. September 2001 zu erinnern.

An der Gedenkfeier nahmen lokale und nationale Politiker, Polizisten, Feuerwehrleute und Ersthelfer teil.

Angehörige lasen wie jedes Jahr seit den Anschlägen die Namen der fast 3.000 Opfer vor.

“Ich wurde angegriffen, deine Verwandten und Freunde wurden angegriffen. Unsere rechtsstaatliche Freiheit wurde angegriffen. Und die Grundlage unserer Nation, basierend auf jüdisch-christlichen Prinzipien, wurde angegriffen. Das ist das, was sie getan haben.”

Zuvor hatte bereits US-Präsident Donald Trump zusammen mit seiner Frau Melania einen Kranz an einer Gedenkstätte in Pentagon niedergelegt. Dort waren 125 Menschen getötet worden, nachdem eine entführte American Airlines-Maschine am 11. September vor 18 Jahren in den Sitz des amerikanischen Verteidigungsministeriums gestürzt war.

“Niemand wusste genau, was passierte. Es gab große Verwirrung. Ich blickte damals aus einem Fenster in Manhattan direkt auf das World Trade Center. Und sah, wie ein Flugzeug in den zweiten Turm raste. Da war mir klar: Die Welt wird sich verändern.”

Fast 3.000 Menschen starben, als entführte Flugzeuge am 11. September 2001 in das World Trade Center, das Pentagon und ein Feld in Pennsylvania stürzten.

Osama bin Laden und Al Qaida übernahmen die Verantwortung für die Selbstmordattentate. Es folgten ein von den USA geführter Krieg in Afghanistan und eine Jagd auf den Al Qaida-Führer. Erst nach fast zehn Jahren war es US-Streitkräften gelunden, Bin Laden im Mai 2011 in Pakistan zu töten.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz