Sport

Bekele verpasst knapp Marathon-Weltrekord [1:22]

Sonntag, 29. September 2019 | 15:56 Uhr

Der Äthiopier Kenenisa Bekele hat beim BERLIN MARATHON den Weltrekord um nur zwei Sekunden verpasst. Der 37-Jährige wurde am Sonntag in Berlin zum zweitschnellsten Läufer aller Zeiten hinter Eliud Kipchoge, der die rund 42 km vor einem Jahr in 2:01:41 lief.

“Ich bin glücklich. Aber auch ein wenig enttäuscht. Den Weltrekord um 2, 3 Sekunden zu verpassen, das tut weh.”

“Ich würde gerne an den Olympischen Spielen auch im Marathon teilnehmen. Aber natürlich bin ich nicht der einzige, der das entscheidet.”

Ashete Bekere, ebenfalls aus Äthiopien, gewann mit 2:20:14 das Rennen der Frauen.

“Ich war zuversichtlich, heute zu gewinnen, wegen meiner Zeit beim Training in Äthiopien. Das Training war entscheidend.”

Der BERLIN MARATHON ist einer der größten der Welt. Auf der Strecke wurden laut Verantstalter bisher elf Weltrekorde aufgestellt (3 von Frauen, 8 von Männern). Seit 2003 wurden alle sieben Weltrekorde der Männer auf der Berliner Strecke erzielt.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz