Politik

Brexit-Kompromiss steht – aber Zustimmung unsicher [1:35]

Donnerstag, 17. Oktober 2019 | 18:29 Uhr

Am Ende war es zu dieser tragisch-komischen Einlage gekommen, als der EU-Kommissionsvorsitzende Jean-Claude Juncker und der britische Premier Boris Johnson den neuen Brexit-Kompromiss am Donnerstag in Brüssel vorstellten.

Zuvor hatte Juncker gesagt:

O-Ton: “Wir haben eine Einigung, und das heißt, es gibt keinen Bedarf an irgendeiner Verschiebung. Das ist ein faires, ausgeglichenes Abkommen. Es ist Zeugnis unserer Vereinbarung, Lösungen zu finden. Es bietet Gewissheit, wo der Brexit Ungewissheit schafft. Es schützt die Rechte unserer Bürger, und es schützt Frieden und Stabilität auf der irischen Insel.”

Boris Johnson sprach sogar von einem “Durchbruch”:

O-Ton: “Klar, für uns im Vereinigten Königreich heißt das, wir können einen echen Brexit liefern, der unseren Zielen entspricht. Und es heißt, dass Großbritannien vollständig austritt am 31. Oktober.”

Die führenden Vertreter der EU und Großbritanniens hatten sich zuvor auf einen neuen Brexit-Vertrag geeinigt – aber die Zustimmung vor allem im britischen Unterhaus – wahrscheinlich am Samstag – scheint alles andere als sicher.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz