Vermischtes

Corona-Ausbruch bei Caterer im Landkreis Starnberg [1:04]

Dienstag, 30. Juni 2020 | 18:13 Uhr

Aufregung im Landkreis Starnberg: Mehr als 40 Menschen haben sich offenbar in einem Cateringbetrieb im bayerischen Gilching mit dem Coronavirus angesteckt. Der Caterer beliefert jeden Tag Unternehmen in München, darunter auch das Klinikum Großhadern. Der Caterer war am Wochenende von den Behörden geschlossen worden.

Der Starnberger Landrat Stefan Frey sagte dazu:

“Das ist ein Betriebsstandort mit einhundert Mitarbeitern. Davon sind gerade 44 Mitarbeiter positiv getestet worden, aus verschiedenen Landkreisen, darunter zwölf Mitarbeiter aus dem Landkreis Starnberg und zehn Bewohner von Unterkünften im Landkreis Starnberg und hier sind diese betroffenen Personen identifiziert, sind in häusliche Quarantäne geschickt worden und jetzt ermitteln wir das Kontaktumfeld dieser Personen.”

Ein sogenannter Lockdown komme für den Landkreis Starnberg nicht infrage, so der Landrat. Er gehe nicht davon aus, dass sich das Infektionsgeschehen über die ausgelieferten Speisen übertragen hat.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz