Wirtschaft

Corona-Virus verdirbt Deutschen die Lust am Shoppen [1:29]

Donnerstag, 26. März 2020 | 14:16 Uhr

Geschlossene Geschäfte, Kurzarbeit, Ausgangsbeschränkungen – Corona hat auch das Konsumklima in Deutschland schwer infiziert. Die Stimmung der Verbraucher ist so gedrückt wie seit der Weltfinanzkrise 2008/2009 nicht mehr.

Für April erwartet die GfK einen Rückgang ihres Konsumklima-Barometers um 5,6 Zähler auf 2,7 Punkte – der niedrigste Wert seit Mai 2009.

GfK-Konsumexperte Rolf Bürkl sieht schwierige Zeiten auf Deutschland zukommen:

„Durch die Maßnahmen, die, um die weitere Ausbreitung zu verlangsamen, getroffen wurden, kam natürlich die Wirtschaft fast vollständig zum Stillstand. Die Wirtschaft hat eine Vollbremsung eingelegt, kann man sagen, Geschäfte sind geschlossen, viele Mitarbeiter sind bereits in Kurzarbeit. Das schürt natürlich Angst vor Arbeitslosigkeit und das hemmt natürlich die Konsumneigung, abgesehen davon, dass in vielen Bereichen Konsum derzeit überhaupt nicht möglich ist.”

Die GFK-Marktforscher befürchten, dass die Coronakrise Deutschland in eine schwere Rezession stürzen wird. Wie drastisch es wird, ist jedoch noch völlig unklar. Das liegt vor allem daran, dass niemand weiß, wie lange die Ausgangseinschränkungen und Geschäftsschließungen in Deutschland noch andauern werden.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz