Vermischtes

Dieses Medikament kostet 1,9 Millionen Euro [0:55]

Samstag, 25. Mai 2019 | 11:36 Uhr

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis hat in den USA die Zulassung für eine neue Gen-Therapie erhalten. Mit einem Preis von umgerechnet 1,9 Millionen Euro pro Dosis ist Zolgensma die teuerste Arznei der Welt. Mit dem Medikament können Kinder behandelt werden, die an Spinaler Muskelatrophie erkrankt sind. Die Erbkrankheit kommt bei rund einem von 10.000 Neugeborenen vor. Sie lässt die Muskeln verkümmern, führt zu Lähmungen und einem frühen Tod oder zu lebenslanger Behinderung.

Die hohen Kosten stießen beim Zulassungsverfahren in den USA zunächst auf Widerstand der Behörden. Doch Novartis argumentierte, die Einmalanwendung rette das Leben von Patienten, die andernfalls auf Langzeitbehandlungen mit Kosten von mehreren Hunderttausend Dollar pro Jahr angewiesen wären. Novartis hat mit dem Mittel eine Diskussion über die Kosten von Gen-Therapien angestoßen. Der Konzern rechnet noch in diesem Jahr mit einer Genehmigung auch in Europa und Japan.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Dieses Medikament kostet 1,9 Millionen Euro"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Rider
Rider
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Unverschämtheit so a preis

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 2 Tage

Ist eben eine seltene Krankheit und du kannst das Medikament nicht jeden kind per Gesetz zwangsverabreichen.

m69
m69
Kinig
1 Monat 2 Tage

Die Welt gehoert den MILLIARDAEREN so ist das eben….

JingJang
JingJang
Tratscher
1 Monat 2 Tage
Wie würde auch eine Welt aussehen, wo alle Forscher zum Wohle der Menschheit zusammen arbeiten, ohne in Konkurrenz zueinander? Jeder für sich im geheimen Forschen und in Konkurrenz, dies ist gute Marktwirtschaft und so Funktioniert gutes Wirtschaften. Konkurrenz, alle gegen jeden das belebt den Markt und nutzt der Menschheit. Zusammen ein würdiges Leben ist nur was für Faule Spinner. Nur die besten ziehen den Karren der rest ist Abfall und wird zum Glück auch so behandelt. Warum nicht auch zum Beispiel beim Skifahren, nur die ersten 3 bekommen Preisgeld und die anderen Faulen sollen sich mal mehr anstrengen und 5… Weiterlesen »
m69
m69
Kinig
1 Monat 1 Tag

J&J@

Ein zweiter Nitsche?

Spitzpassauf
Spitzpassauf
Superredner
1 Monat 2 Tage

Der Preis ist zwar eine unverschämtheit aber wenn Kindern damit geholfen werden kann scheint mir der Preis ziemlich awurst zu sein.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Und wer kann das bezahlen? Ist dafür ein Markt?
Glaube nicht dass diese Krankheit nur Kinder von Superreichen haben. Die Krankenkassen werden solche Summen für Normalsterbliche eher nicht übernehmen!
Wodurch resultiert der hohe Preis?

Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

die entwicklungskosten von 2-3 mrd. euro holt men nit mit 100€ pro puckung inner…wenns lei jeder 10000ste hot sein des holt die kosten um am ende mit e gewinn auser zu kemmen…thats business

wpDiscuz