Vermischtes

“Dritte Halbzeit” in Peru [0:53]

Dienstag, 19. November 2019 | 10:26 Uhr

Fußballfeld oder Schlachtfeld? In Peru, in Cusco, kippte ein Pokalmatch dieser Tage direkt nach dem Abpfiff um in eine beträchtliche Schlägerei. Spieler und Fans des Verliererteams stürmten nach dem letzten Pfiff auf den Platz und griffen die Schiedsrichter sowie das siegreiche Team an. Deportivo Garcilaso hatte verloren und war gegen Deportivo Llacuabamba ausgeschieden. Auch Trainer und Betreuer der Verlierer mischten mit in dieser speziellen “dritten Halbzeit”. Man warf und schoss mit Fußbällen nach Schiris und Gegnern, auch Faustschläge fielen. Laut Berichten lokaler Medien mussten die siegreichen Spieler in Sicherheit gebracht werden, indem sie den Heimweg antraten in einem großen Lastwagen, der normalerweise Pferde transportiert. Cusco ist die Hauptstadt der gleichnamigen Region und der Provinz Cusco im Zentrum des Andenhochlandes von Peru, gelegen auf rund 3500 Meter Höhe.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz