Sport

EM-Qualifikation in Sichtweite [1:55]

Mittwoch, 13. November 2019 | 17:19 Uhr

Endspurt für Jogi Löw und die deutsche Fußballnationalmannschaft. Mit dem Spiel am Samstag gegen Weißrussland und am Dienstag gegen Nordirland stehen die letzten beiden Qualifikationsspiele für die Europameisterschaft 2020 auf dem Programm. Deutschland liegt in seiner Gruppe nach sechs Spielen hinter den Niederlanden auf Tabellenplatz 2.

In den letzten beiden Spielen in Mönchengladbach und Frankfurt soll alles klar gemacht werden.

Mannschaftskapitän und Nationaltorwart Manuel Neuer hat keine Zweifel daran, dass es mit der EM klappen wird.

“Wir möchten natürlich die nächsten beiden Pflichtspiele gewinnen, und das ist unser großes Ziel. Wir haben sicherlich Aufgaben vor uns, die wir ernst nehmen müssen, aber die lösbar sind. Das haben wir ja schon bei den Hinspielen auch gesehen. Wir möchten natürlich gerade die Heimspiele gewinnen und die 6 Punkte holen.”

Allerdings plagen Löw einige Verletzungssorgen. Mit Niklas Süle und Leroy Sané fallen weiterhin zwei wichtige Leistungsträger aus.

Dafür könnten andere Spieler wie die Freiburger Robin Koch oder Luka Waldschmidt zum Einsatz kommen.

Die Stimmung in der Mannschaft sei jedenfalls gut, sagte Mittelfeldspieler Leon Goretzka von Bayern München:

“Wir sind ein kunterbunter Haufen, mit richtig geilen Typen, und in der Tat wird dann abends auch mal geflachst und Karten gespielt. Dementsprechend gut kann man die, kann man die Stimmung dann auch bewerten. Und ich kann nur sagen, dass ich mich auf die Zeit hier immer extrem freue, mich freue, alle wiederzusehen. Und das ist mit Sicherheit auch eine absolute Grundvoraussetzung, um Erfolg zu haben.”

Im Kampf um den Gruppensieg ist das DFB-Team allerdings auf Schützenhilfe angewiesen. Wenn auch die Niederlande ihre verbleibenden zwei Spiele gewinnen, können die Deutschen nicht mehr an Oranje vorbeiziehen.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz