Vermischtes

Erdbeben fördert unentdeckte Tempel-Ruine zutage [0:43]

Donnerstag, 12. Juli 2018 | 11:23 Uhr

Als vor knapp einem Jahr in Mexiko die Erde bebte, geschah etwas unerwartetes im Zentrum der antiken Tempelstädte Teopanzolco: die Mauerstrukturen verschoben sich derart, dass bisher unentdeckte Überreste einer darunterliegenden Pyramide entdeckt wurden.

Archäologin Georgia Yris Bravo ist an den Restaurierungsarbeiten beteiligt, bei denen die Überreste gefunden wurden.

“Wir wissen jetzt, dass die Tlahuicas schon früher hier waren, als wir gedacht haben”.

Der Tempel Teopanzolco wurde von der Zivilisation der Tlahuicas erbaut, die zu Zeiten der Azteken im heutigen Bundesstaat Morelos lebten. Er diente der Huldigung des Regengottes und stammt aus dem Jahr 1150.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Erdbeben fördert unentdeckte Tempel-Ruine zutage"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sakrihittn
sakrihittn
Superredner
9 Tage 1 h

Es deutet immer mehr darauf hin das es eine oder mehrere sehr alte Hochkulturen gegeben hat. 

wpDiscuz