Vermischtes

Fensterkunst in Madrid und anderswo [1:19]

Samstag, 23. Mai 2020 | 11:48 Uhr

Wenn das Rollo hoch geht, lernen diese Maskenmänner fliegen.

Der spanische Street Artist Silvestre Santiago, besser bekannt als Pejac, hat seine eigene Technik, Kreativität während der Ausgangssperre in seiner Heimat Madrid zu erhalten.

“Ich habe am Anfang der Sperre damit begonnen. Vor ein paar Wochen. Ich musste ja weiterarbeiten. Außerdem wollte ich nicht akzeptieren, dass ich nicht weiter Dinge erschaffen kann. Also habe ich ein Projekt aus der Schublade gezogen, das es schon länger gab. Dabei ging es darum, auf die Fenster von Hotels und Häusern zu malen, in denen ich mal gewohnt habe.”

Seine von Magritte inspirierten Figuren hat er so auf die Fensterscheibe aufgebracht, dass sie mit dem Gebäude gegenüber interagieren.

Über seine Twitter und Co hat der Künstler seine Fans aufgefordert, selbst aktiv zu werden und so die Kreativität weiter fließen zu lassen. .

Die Resonanz hat ihn überrascht. Hunderte von Rückmeldungen mit Fotos und Videos haben ihn erreicht. Auch sein Vater aus Santander schickte ihm täglich Nachrichten, um ihn über seine Fortschritte auf dem Laufenden zu halten.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz