Vermischtes

Flugzeuge besiegen Feuer [1:25]

Donnerstag, 17. Oktober 2019 | 15:58 Uhr

Hubschrauber und Lösch-Flugzeuge waren massiv im Einsatz dieser Tage im Libanon: Mehrere Tage lang wüteten hier heftige Waldbrände. Ganze Baumbestände wurden verbrannt, zahlreiche Gebäude beschädigt.

Der Vorsteher der Gemeinde von Baawarta, Badri Al Ayyash, sagte dazu:

O-Ton: “Die Brände haben hier insgesamt drei Tage gewütet. Sie waren groß an den ersten beiden Tagen, und am Anfang wurden auch beträchtliche Teile des Dorfes niedergebrannt.”

In der nahegelegenen Stadt Damour, auch südlich der Hauptstadt Beirut, hatte ein Gebäude der Nichtregierungsorganisation “Arcenciel” Feuer gefangen, wie der Leiter der Organsisation in Damour, Ellie Zoein, sagte:

O-Ton: “Wir können noch nicht sagen, ob sich das Gebäude reparieren lässt oder ob es abgerissen und komplett neu gebaut werden muss. Denn offenbar sind einige zentrale Strukturen zerborsten, Ich möchte nicht über etwas reden, was ich noch nicht genau weiß. Experten werden das entscheiden. Aber unser Verlust mit Blick auf dieses Zentrum ist leider enorm.”

Die genauen Brandursachen sind noch unklar. Experten vermuten, dass durch eine ungewöhnliche Herbst-Hitzewelle Wälder südlich von Beirut zu trocken wurden und dann die aufflammenden Feuer sich ausbreiten konnten in Richtung der Pinien-Forste weiter nördlich. Laut Behörden kam bei den Bränden mindestens eine Person ums Leben. Die Regierung des Libanon hatte Länder wie Griechenland und Zypern um Hilfe im Kampf gegen die Flammen gebeten.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz