Politik

G20 sichern ärmeren Staaten faire Verteilung von Corona-Impfstoffen zu [1:24]

Sonntag, 22. November 2020 | 14:46 Uhr

Bei der virtuell abgehaltenen G20-Konferenz der Staats- und Regierungschefs der führenden Industrie- und Schwellenländer hat Bundeskanzlerin Angela Merkel eine engere internationale Zusammenarbeit für die Verbreitung eines Corona-Impfstoffes angemahnt. Um die Pandemie einzudämmen, müsse der Zugang zur Impfung für jedes Land möglich und bezahlbar sein. Für diese Initiative kämen bereits knapp fünf Milliarden US-Dollar zusammen, Deutschland beteilige sich mit über einer halben Milliarde Euro.

“Diese kurzfristige Hilfe ist in unser aller Interesse. Und das gilt auch dafür, langfristig die globale Pandemievorsorge zu verbessern. Dazu gilt es, die Weltgesundheitsorganisation nachhaltig zu stärken. Wir brauchen eine verlässliche Finanzierung, bessere Zusammenarbeit, mehr Unabhängigkeit.”

Auf dem G20-Gipfel ist noch unsicher, ob die Stärkung der WHO in der gemeinsamen Schlusserklärung auftauchen wird, da die USA unter US-Präsident Donald Trump die WHO verlassen haben. Trump trifft dort online erstmals auf andere Regierungschefs, die bereits – wie auch Merkel – Joe Biden zum Sieg bei der US-Präsidentenwahl gratuliert haben.

Der G20-Gipfel hatte am Samstag mit einem Appell des saudischen Königs Salman für eine gemeinsame Bekämpfung der Corona-Pandemie begonnen. Weitere Hauptthemen sind der mit der Pandemie verbundenen Wirtschaftseinbruch sowie der Klimawandel.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz