Sport

Handball-Bundestrainer warnt vor Brasiliens Stärken [1:22]

Freitag, 11. Januar 2019 | 17:57 Uhr

Nach ihrem fulminanten WM-Auftaktsieg gegen Korea, richtet die deutsche Handball-Nationalmannschaft nun alle Augen auf Brasilien. Trainer Christian Prokop zählte am Freitag auf der Pressekonferenz in Berlin die Stärken des nächsten Gegners auf:

“Brasilien ist uns bekannt aus der Vergangenheit. Eine Mannschaft, die körperlich stark präsent ist, zwischen sechs null, aber vor allem mit einer offensiven Variante 5:1, fast ins 3:3, versucht, das Spiel zum Stocken zu bringen, physische Überlegenheit teilweise auszuspielen und gleichzeitig im Angriff: Es ist eine Mannschaft, die versucht, uns rein zu drücken in die Deckung und dort müde zu spielen. Es ist ein bisschen unorthodoxer Handball, den sie dort pflegen.”

Für das Spiel am Samstagabend hat der Bundestrainer bereits einen Matchplan:

“Ansonsten geht es über unsere mannschaftliche Geschlossenheit, vor allen Dingen über eine sehr aggressive Abwehr, da dürfen wir den Brasilianern in Nichts nachstehen. Und wir brauchen natürlich auch wieder unsere beiden Torhüter, dass wir ein starkes Tempo bekommen, weil der eine oder andere Brasilianer ist nicht ganz so ehrgeizig im Rückzug.”

Deutschland spielt in der Gruppe A noch gegen Frankreich, Russland und Serbien. Mit einem morgigen Sieg würde das Team ihre Chancen auf den Hauptrunden-Einzug deutlich erhöhen.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz