Vermischtes

IS-Anschlag: Hauptverdächtiger beim Haftrichter [1:03]

Mittwoch, 13. November 2019 | 15:53 Uhr

Nach der Festnahme von drei mutmaßlichen IS-Anhängern aus Offenbach ist der 24-jährige Hauptverdächtige, ein Deutscher mazedonischer Abstammung, am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt worden. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm und zwei weiteren Verdächtigen vor, einen islamistischen Anschlag im Rhein-Main-Gebiet geplant zu haben.

Dem Hauptbeschuldigten werde vorgeworfen, sich bereits Grund-Bestandteile zur Herstellung von Sprengstoff beschafft und im Internet nach Schusswaffen gesucht zu haben, hieß es.

Ob die beiden weiteren Verdächtigen in Untersuchungshaft kommen, ist noch unklar.

Die drei Männer waren am Dienstag im hessischen Offenbach festgenommen worden. Sie sollen laut Staatsanwaltschaft Frankfurt Vorbereitungen getroffen haben, um im Rhein-Main-Gebiet mittels Sprengstoff oder Schusswaffen möglichst viele Menschen zu töten. Die geplante Tat sei religiös motiviert gewesen, die Beschuldigten sollen sich in der Vergangenheit als Anhänger der Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) zu erkennen gegeben haben.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz