Politik

Italiens Nachbarländer werden Grenzen nicht schließen [1:11]

Dienstag, 25. Februar 2020 | 20:10 Uhr

Am Morgen war Gesundheitsminister Jens Spahn noch in Berlin auf einer Pressekonferenz zu Gange, am Nachmittag traf er sich in Rom zur Beratung mit seinen europäischen Amtskollegen. Das Thema: Die Ausbreitung des Coronavirus in Europa.

Nach dem Treffen war klar, Italiens Nachbarländer werden ihre Grenzen zu Italien weiterhin offen halten. Das teilte Gesundheitsminister Roberto Speranza mit.

Eine Schließung der Grenzen wäre zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine nicht verhältnismäßige und wirkungslose Maßnahme, so Speranza.

In Norditalien sind nach Behördenangaben vier weitere Menschen infolge der Virusinfektion gestorben. Damit steigt die Zahl der Todesopfer in Italien auf insgesamt elf. Die Zahl der Infizierten sei auf über 300 gestiegen, sagte der Chef des Zivilschutzes, Angelo Borrelli.

Weitere Infektionen wurden am Dienstag in der Schweiz, Österreich, Kroatien und Spanien festgestellt. Die Weltgesundheitsorganisation WHO forderte am Dienstag alle Länder der Welt dazu auf, Vorbereitungen für den möglichen Ausbruch der neuartigen Lungenkrankheit zu treffen.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz